Inhaltsspalte

Doppelvilla

Doppelvilla, Baudenkmal

1921/22 von Erich Mendelsohn, der zunächst auch Bauherr einer Haushälfte war. Kubischer Baukörper mit Flachdach; diagonal-spiegelsymetrischer, identischer Grundriss der beiden Haushälften, zum Karolingerplatz hin zweifach zurückgestuft. Unterer Teil des Hauses verputzt, oberer mit plastischen Klinkersteinen verkleidet, darin Putzbänder, in diese eingelassen die über Eck gestellten Fenster. – Heute Mehrfamilienhaus.

s. auch Karolingerplatz .

Villen und Landhäuser