Kirche am Lietzensee (evangelisch)

Kirche am Lietzensee

Gesamtanlage unter Denkmalschutz
Die evangelische Kirche am Lietzensee wurde 1957-59 von Paul Baumgarten an der Herbartstraße 4-6 am westlichen Hang des Lietzenseeparks an Stelle einer im Krieg zerstörten hölzernen Notkirche von 1920 errichtet. Der Grundriss ist fünfeckig.
Die Kirche wurde am 27.9.1959 eingeweiht.

Die Eingangsfassade als leicht geneigtes Trapez gestaltet, das Faltdach ist aus Dreiecksflächen gebildet und teilweise bis zum Boden herabgezogen.

Zum Park hin schaffen große Fenster die Verbindung zur Natur.

Das Gemeindehaus rechts daneben wurde 1930-31 von Heinrich Straumer errichtet und 1950 von Glaser umgebaut.

MAP loading ...

Ende der Karte.