Inhaltsspalte

Café Achteck, historisches WC

“Café Achteck”, scherzhafte Bezeichnung für die aus grünlackiertem Metall gefertigten und heute im Stadtgebiet kaum noch zu findenden Pissoirs für Herren, wie sie in Berlin um 1900 typisch waren. Teile dieses Exemplars von 1895, das auf dem Goslarer Platz stand, wurden verwendet für das von der Firma Wall AG äußerlich rekonstruierte, im Innern modern ausgestatte WC für beide Geschlechter auf dem Rüdesheimer Platz .
Eröffnet wurde es als das zehnte rekonstruierte Café Achteck Berlins am 18.05.2006. Die Benutzung ist kostenlos.