Drucksache - 0823/5  

 
 
Betreff: Angstfrei von der S-Bahn zum U-Bahnhof Wilmersdorfer Straße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-Fraktion 
Verfasser:Röder/Tillinger 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
30.08.2018 
22. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Verkehr und Tiefbau Beratung
12.09.2018 
18. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Tiefbau vertagt   
10.10.2018 
19. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Tiefbau vertagt   
19.10.2018 
20. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Tiefbau mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
15.11.2018 
25. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Angstfrei von der S-Bahn zum U-Bahnhof Wilmersdorfer Straße

 

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 15.11.2018 beschlossen:

 

„Das Bezirksamt wird aufgefordert, sich an die Deutsche Bahn AG zu wenden, damit diese schnellstmöglich den Weg vom S-Bahnhof Charlottenburg zum U-Bahnhof Wilmersdorfer Str. beleuchtet, besser auch mit einer Überdachung versieht.

 

Der BVV ist bis zum 31.12.2018 zu berichten."

 

 

Stzmauer zwischen U-Bahnhof Wilmersdorfer Straße und S-Bahnhof Charlottenburg neugestalten

 

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 15.11.2018 beschlossen:

 

„Das Bezirksamt wird gebeten, die Deutschen Bahn AG bzw. die DB Station & Service AG aufzufordern, die Stützmauer des Bahnhofs Charlottenburg auf dem Verbindungsweg zwischen U-Bahnhof Wilmersdorfer Straße und S-Bahnhof Charlottenburg neu zu gestalten. Ziel muss es sein, die Fläche dauerhaft von Schmierereien und illegalen Werbeplakaten frei zu halten. In die Überlegung ist auch eine mögliche Gestaltung durch Street Art-Künstler einzubeziehen.“

 

Das Bezirksamt teilt dazu Folgendes mit:

 

Das Ansinnen war Thema in den intensiven Gesprächen mit der Deutschen Bahn zur Umgestaltung des Bahnhofs und des Bahnhofsumfelds. Das Ergebnis der Verhandlungen ist, dass eine beleuchtete Überdachung errichtet werden soll, die vom Bezirk finanziert und in der Folge von der Deutschen Bahn instandgehalten wird. Dazu ist noch die Zustimmung der Bezirksverordnetenversammlung im Rahmen der Beschlussfassung zum Doppelhaushalt 2020/2021 und eine Beschlussfassung der Gremien der Deutschen Bahn notwendig. Im Rahmen dieses Projekts wird dann auch die Gestaltung der Stützmauer geklärt.

 

Das Bezirksamt bittet, den Beschluss damit als erledigt zu betrachten.

 

 

 

 

Reinhard Naumann Oliver Schruoffeneger

Bezirksbürgermeister Bezirksstadtrat

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen