Drucksache - 0186/5  

 
 
Betreff: Kinder- und Jugendparlament in allen Berliner Bezirken
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:LINKE/FDP 
Verfasser:Schenker/Juckel/Heyne 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
23.03.2017 
6. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Jugendhilfeausschuss Beratung
01.06.2017 
9. Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Haushalt, Personal, Wirtschaftsförderung, Informaterionstechnologie und Gender Mainstreaming Beratung
17.10.2017 
13. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal, Wirtschaftsförderung, Informationstechnologie und Gender Mainstreaming vertagt   
14.11.2017 
14. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal, Wirtschaftsförderung, Informationstechnologie und Gender Mainstreaming vertagt   
12.12.2017 
15. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal, Wirtschaftsförderung, Informationstechnologie und Gender Mainstreaming ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
14.12.2017 
15. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Dringlichkeitsbeschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

 

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 14. Dezember 2017 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, das Kinder- und Jugendparlament (KJP) dabei zu unterstützen in anderen Berliner Bezirken und Bezirksverordnetenversammlungen für die Einrichtung von Kinder- und Jugendparlamenten zu werben. Für eine entsprechende (Flyer-)Kampagne sollen dem KJP entsprechende Mittel bereitgestellt werden.

 

Der BVV ist bis zum 31.01.2018 zu berichten.

 

 

Das Bezirksamt teilt hierzu Folgendes mit:

 

Seit 2012 existiert eine Arbeitsgruppe mit dem Namen „ Ein Parlament für Dich“ im KJP. Diese AG wurde zusammen mit dem KJP Tempelhof-Schöneberg gegründet.

Sie hat sich zur Aufgabe gemacht andere Bezirke im Aufbau von KJPs zu unterstützen. Es wurden Fachtage zur Beteiligung von Kinder und Jugendlichen in Spandau und in Köpenick besucht. Auch im JHA Pankow und im JHA Reinickendorf wurden Vorträge über Kinder- und Jugendparlamente gehalten. Die  Mitglieder des KJPs stellen in den Bezirken ihre Arbeit über Kinder- und Jugendparlamente dar.

Über die Landesgrenzen hinaus werden Kontakte zum KJP Marburg Biedenkopf und zu den KJPs in Polen, Warschau und Meseritz gepflegt.

 

Das KJP hat ein Anschreiben an alle Bezirks Stadträte für Jugend entworfen und möchte damit die Aufmerksamkeit auf KJPs lenken. Als großes Ziel schwebt den Kindern und Jugendlichen ein Berliner Kinder- und Jugendparlament vor. Es wurde eine PowerPoint- Präsentation über den Weg der Beschlüsse erarbeitet und ein Flyer für Schulen in den Berliner Bezirken ist angedacht. Die AG trifft sich momentan 14tägig.

Werbematerial für Gruppen steht zur Verfügung.

 

 

 

 

Reinhard NaumannHeike Schmitt-Schmelz

BezirksbürgermeisterBezirksstadträtin

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen