Drucksache - 0479/4  

 
 
Betreff: Zusatz-Ausschilderung einer Nebenstrecke zum Havel-Radweg
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die Grünen 
Verfasser:Dr.Vandrey/Kaas Elias/Prejawa 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
17.01.2013 
16. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Wirtschaft, Ordnung und Verkehr Beratung
14.02.2013 
19. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Ordnung und Verkehr vertagt   
14.03.2013 
21. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Ordnung und Verkehr zurückgezogen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Antrag, zurückgezogen

Die BVV möge beschließen:

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, in Abstimmung mit den Bezirken Steglitz-Zehlendorf und Spandau, den Havel-Radweg, der zur Zeit in Wannsee auf die Fähre nach Gatow-Kladow geführt  wird, als Nebenstrecke die Havelchaussee entlang, von der Bezirksgrenze im Süden bis zur Einmündung der Angerburger Allee in die Havelchaussee, auszuschildern.

 

Der BVV ist bis zum 31.05.2013 zu berichten.

 

Begründung

 

Der Havelradweg verläuft von Havelberg über Brandenburg und Potsdam über die Glienicker Brücke und Wannseebrücke zur Anlegestelle der Fähre nach Gatow Kladow. Der Havelradweg wird auf der anderen Seite des Sees fortgesetzt.

Die Fähre fährt in den Sommermonaten halbstündig  Stunde und ist oftmals gut besucht. Wenn sie gut besucht ist, werden Fahrräder oftmals nicht mehr mitgenommen. Fernradfahrer müssen also manchmal nicht nur eine halbe Stunde warten, bis eine Fähre fährt. Fahrräder mit Anhänger, Tandems, Dreiräder oder ähnliche Sonderräder werden überhaupt nicht mitgenommen. Der Fährbetrieb geht von 8:00 Uhr morgens bis um circa 19:00 Uhr abends.

Der Radverkehr ist somit bei dieser Linienführung auf diesem Abschnitt des Havel-Radweges nur bedingt möglich und schränkt die Radfahrtätigkeit auch in den sommerlichen Abendstunden ein.

Es erscheint somit ratsam, den Havel-Radweg über Kronprinzessinnenweg, Havelchaussee, Teltower Straße und Ruhlebener Straße, Spandauer Grunewald Straße, Stresow, Charlottenburger Brücke, wo die ursprüngliche Strecke wieder erreichbar wird, nebenzuführen. Eine solche Führung von Radwegen ist unter anderem auf dem Elbe-Radweg und dem Altmühltal-Radweg beidseitig ausgeschildert.  

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen