Auszug - Schwerpunktthema: Gleichstellungspolitische Vorhaben & Projekte 2018 und 2019   

 
 
18. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal, Wirtschaftsförderung, Informationstechnologie und Gender Mainstreaming
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Haushalt, Personal, Wirtschaftsförderung, Informaterionstechnologie und Gender Mainstreaming Beschlussart: erledigt
Datum: Di, 13.03.2018 Status: öffentlich
Zeit: 17:30 - 19:00 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Minna-Cauer-Saal
Ort: Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Sell erteilt Frau Lück als Gleichstellungsbeauftragter des Bezirks das Wort.

 

Frau Lück berichtet über die seit Beginn des Jahres 2018 durchgeführten bzw. aktuell laufenden Aktivitäten und informiert über die weitere Jahresplanung.

 

Insgesamt trägt sie zusammengefasst wie folgt vor:

 

  • Jahresauftaktveranstaltung unter Einbeziehung der Wirtschaftsförderung/Vernetzung
  • Wiederbelebung des Unternehmerinnen-Netzwerkes mit Treffen im zweimonatigen Rhythmus; wechselnde Gastgeberinnen mit Schwerpunkt Kennenlernen der jeweiligen Branche/Unternehmung und Austausch zu Themen von allgemeinem Interesse.
  • FrauenMärz 2018 – Flyer
  • Auftaktveranstaltung mit dem Film Embrace und Salongesprächsrunde „Frauenbilder“ am 5. März in der Ulme 35 – Vernetzung mit der Initiative
  • Equal Pay Day – es nehmen in diesem Jahr 22 Unternehmen diverser Branchen teil, 1 Unternehmer hat auch Filialen in anderen Teilen Berlins einbezogen (9 insgesamt),
  • Bewerbung um den 2. Gender Award des Deutschen Städtetages; Erarbeitung des Bewerbungsbogens mit Rückschau auf die verwirklichten Schwerpunkte und Ziele – Abgabeschluss 23. März 2018
  • Voraussichtlich im April 2018 Auslobung des neuen Wettbewerbs Gender Budgeting
  • Einreichung von Konzepten mit Genderbezug – Prämierung mit Geld zur Umsetzung in vielschichtigen gesellschaftlichen Zusammenhängen – nicht nur „Frauen- und Mädchenprojekte“! Diesbezüglicher Aufruf an die Abteilungen im Wettbewerb, bis Ende Februar 2018 so genannte Nachahmerprojekte aus prämierten Vorschlägen der Jahre 2013-2017 einzureichen, blieb ohne Resonanz. Den Zuschlag erhielten ein Projekt aus Mitte und 5 Projekte aus Treptow-Köpenick mit einer Dotierung von jeweils 15.000 Euro. Daher intensive Bitte an die BVV, ebenfalls am Ideenfindungsprozess mitzuwirken. Teilnehmen können z.B. auch Kiezinitiativen mit konkreten Gender-Projekten; in einem solchen Fall wäre eine Zuordnung zu einer Abteilung sinnvoll. Derzeit steht bereits konkret die Idee des Divan im Raum, eine generationenübergreifende Reparaturwerkstatt (im Mierendorff-Kiez) aufzubauen.
  • 24. April – Veranstaltung des Deutschen Frauenrings, Bundesgeschäftsstelle mit Sitz im UCW, zu sexistischer Reklame im öffentlichen Raum
  • 14. Mai Magnus-Hirschfeld-Jubiläum (150. Geburtstag, Todestag identischer Tag); dazu Kiezspaziergang am 12. Mai, 14. Mai Ausstellungseröffnung und Festakt, 17. Mai Tag gegen Homophobie
  • 13. Juni – Wiedereinstiegsmesse für Frauen nach der Elternzeit im Rathaus Charlottenburg – eine Kooperation mit der Arbeitsagentur, dem JobCenter, relevanten Verbänden und Trägern, familienfreundliche Arbeitgeber präsentieren sich, Coachingangebote, Einstiegsvortrag, die unterschiedlichen Marktsegmente präsentieren sich.
  • Voraussichtlich im September – Preisverleihung „Frau in Verantwortung“ des Monika-Thiemen-Preis im Bezirk
  • In Planung für Oktober: Veranstaltung rund um das Thema Altersarmut in Kooperation mit dem Divan Mehrgenerationenhaus in der Nehringstraße 26
  • In Planung für November: Der 3. November ist wiederkehrend der Weltmännertag. Im Fokus steht die Männergesundheit/Gesundheitsvorsorge – eine Kooperation mit dem Gesundheitsamt zum Themenschwerpunkt. Der Tag geht auf eine Initiative der Gesundheitsvorsorge zurück
  • 12. November – 100 Jahre Frauenwahlrecht in Kooperation mit dem Landesfrauenrat e.V. und dem UCW im UCW 
  • 25. November – alljährlich – Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: In diesem Jahr ein Sonntag, deshalb Aktionsschwerpunkt Samstag 24. November mit derzeit geplant unterschiedlichen Aktionspartnerinnen und –partnern „Kaffee gegen häusliche Gewalt“ – Rückschau auf Aktion 2017
  • Ebenfalls im November 2018 – Begegnung mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Mannheim zum Thema Ort der Vielfalt, auch im Alter

Auf Nachfrage ergänzt Frau Lück, dass die gleichstellungspolitischen Ziele des Bezirks hinsichtlich deren Aktualisierung und Überprüfung in Vorbereitung sind, um dann in eine entsprechende BA-Vorlage zu münden. Erst auf der Basis dieses Beschlusses wird dann die Fertigung des jährlichen Gleichstellungsberichts wieder aufgenommen. Mit dem ersten Bericht dieser Wahlperiode ist im Jahr 2019 zu rechnen.

 

Ferner informiert GleichB über die bezirksinterne Gender-AG und die bestehende Vernetzung mit den anderen Beauftragten des Bezirks, etwa mit IntB oder Wirtschaftsförderung.

 

Eine Verbindung in die Landesarbeitsgruppe besteht, die Berührungspunkte sind aber aus Sicht von Frau Lück noch ausbaufähig, da sie derzeit noch (zu) starke Tendenzen aus der klassischen Frauenbewegung wahrnimmt, wohin gegen Gleichstellung über einen reinen „Frauen-Bezug“ hinausgeht.

 

 


 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen