Kurt Schustehrus

Kurt Schustehrus wurde am 25.3.1856 als Sohn eines Rittergutsbesitzers auf dem Rittergut Bärholz in Ostpreußen geboren. Er besuchte das Gymnasium in Königsberg und studierte anschließend in Königsberg und Leipzig Jura. 1888 wurde in Thorn Stadtsyndikus und 1889 zum zweiten Bürgermeister gewählt. Von 1892 bis 1898 war er Erster Bürgermeister in Nordhausen. Am 14.9.1898 wurde er zum Ersten Bürgermeister in Charlottenburg gewählt. Am 27.1.1900 wurde ihm der Titel Oberbürgermeister verliehen. Er war bis 1911 im Amt.
Schustehrus wohnte um 1906 in der Augsburger Straße 62 und von 1910 bis 1913 am Kurfürstendamm 57. Am 25.2.1913 starb er in Charlottenburg.
Nach Kurt Schustehrus wurden die Schustehrusstraße und der Schustehruspark benannt.
Im Rathaus Charlottenburg ist im vorderen Treppenhaus in der 2. Etage eine Büste von Kurt Schustehrus zu sehen. Im Lily-Braun-Saal hängt ein Portrait des Oberbürgermeisters .