13. Charlottenburg-Wilmersdorfer Ehrenamtspreis

Link zu: Bei der Verleihung des Ehrenamtspreises wurde Bezirksstadtrat Carsten Engelmann von der Kabarettistin Gabi Decker, dem Entertainer Bert Beel und Ulli Zelle vom RBB, unterstützt.
Bei der Verleihung des Ehrenamtspreises wurde Bezirksstadtrat Carsten Engelmann von der Kabarettistin Gabi Decker, dem Entertainer Bert Beel und Ulli Zelle vom RBB, unterstützt.
Bild: BA CW

Am 07.09.2012 hat Bezirksstadtrat Carsten Engelmann die Charlottenburg-Wilmersdorfer Ehrenamtspreise an Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich vorbildlich und ehrenamtlich für andere Menschen engagieren.
Unterstützt wurde er dabei von der Kabarettistin Gabi Decker, dem Entertainer Bert Beel und Ulli Zelle vom RBB, der, ebenfalls ehrenamtlich, durch die Preisverleihung führte.

Link zu: Der 1. Preis (1.200 Euro) ging an das Team der LAIB und SEELE-Ausgabestelle
Der 1. Preis (1.200 Euro) ging an das Team der LAIB und SEELE-Ausgabestelle
Bild: BA CW

Der 1. Preis (1.200 Euro) ging an das Team der LAIB und SEELE-Ausgabestelle in der Trinitatiskirche, das seit 7 Jahren jede Woche eine Lebensmittelverteilung für Menschen mit geringem Einkommen organisiert. Zusätzlich hat sich die gesamte Preisjury bereit erklärt, das Team einen Tag lang bei der Essenausgabe zu unterstützen.

Der 2. Preis (900 Euro) ging an Frau Regine Marte, die sich seit 10 Jahren für alkoholabhängige Frauen engagiert.

Link zu: Den 3. Preis (500 Euro) erhielt Frau Erika Marx
Den 3. Preis (500 Euro) erhielt Frau Erika Marx
Bild: BA CW

Den 3. Preis (500 Euro) erhielt Frau Erika Marx für ihren Einsatz für die Belange von Menschen mit geistiger Behinderung.

Link zu: Ein Anerkennungpreis ging an die Damen des Amphibienschutzes.
Ein Anerkennungpreis ging an die Damen des Amphibienschutzes.
Bild: BA CW

Außerdem wurden insgesamt sieben Anerkennungspreise (je 200 Euro) vergeben.
Die Preisträgerinnen und Preisträger sind:
Monika Beilfuß, Inge Cordes, Barbara Grubner, Anna-Melanie Helbig und Siggi Kurz, die sich für den Amphibienschutz im Grunewald als auch für die Pflege und Reinhaltung der Teiche im Naturschutzzentrum Ökowerk am Teufelssee einsetzen.

Der Bezirksverband Wilmersdorf des Unionhilfswerks, der Veranstaltungen im Seniorenclub Herthastraße und eine Fülle von Aktivitäten für ältere Menschen organisiert.

Link zu: Auch die Hertha Cops erhielten einen Anerkennungspreis
Auch die Hertha Cops erhielten einen Anerkennungspreis
Bild: BA CW

Die Hertha Cops, die sich als Hertha-BSC-Fanclub, der überwiegend aus Polizisten besteht, ehrenamtlich seit Jahren für das Caritas Kinder- und Jugendhilfezentrum Mariaschutz in Charlottenburg-Wilmersdorf engagieren.

Link zu: Irene Fritsch und “Die Dienstagsgruppe“ konnten ebenfalls einen Anerkennungspreis entgegen nehmen
Irene Fritsch und “Die Dienstagsgruppe“ konnten ebenfalls einen Anerkennungspreis entgegen nehmen
Bild: BA CW

Frau Irene Fritsch und die “Die Dienstagsgruppe“, die sich als Anwohnerinnen und Anwohner des Lietzenseeparks regelmäßig jeweils am Dienstagvormittag für zwei Stunden treffen, um im Park zu arbeiten und ihren Teil dazu beizutragen, die Schönheit des Parks zu erhalten.

Frau Gisela Lorenz, Vorsitzende des Vereins “Freunde im sozialen Dienst“, der im Haus Helene Weber des KDFB (Katholischer Deutscher Frauenbund) wohnende Seniorinnen betreut, die noch in ihrer eigenen Wohnung leben, aber ohne externe Hilfen den Alltag nicht meistern könnten.

Link zu: Stadtrat Carsten Engelmann überreicht einen Anerkennungspreis an die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG).
Stadtrat Carsten Engelmann überreicht einen Anerkennungspreis an die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG).
Bild: BA CW

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG), die den Badegästen und Wassersportlern im Bezirk eine sichere Freizeit am, im und auf dem Wasser ermöglichen.

Link zu: Einen Anerkennungspreis erhielt auch Edith Kiesler.
Einen Anerkennungspreis erhielt auch Edith Kiesler.
Bild: BA CW

Frau Edith Kiesler, die seit 12 Jahren ehrenamtlich im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit der Berliner Aids-Hilfe arbeitet, vergeben.

An fünfzig Ständen konnten sich Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung über die Möglichkeiten, ehrenamtlich tätig zu sein, informieren. Für gute Unterhaltung sorgte dabei das Jörg Miegel Trio, das mit softem Jazz den Tag des Ehrenamtes musikalisch umrahmte.

Bezirksstadtrat Carsten Engelmann freute sich über die Unterstützung der Veranstaltung durch die Wilmersdorfer Arcaden sowie über die gute Resonanz der Traditionsveranstaltung bei den Bürgerinnen und Bürgern und machte schon Pläne für das nächste Jahr:
„Ich möchte das bürgerschaftlich-ehrenamtliche Engagement in unserem Bezirk mit dem Tag des Ehrenamtes weiter voranbringen.“