Inhaltsspalte

Urbanes Grünlandprojekt Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Inhalt

Bild eines begrünten Seitenstreifens in der Forckenbeckstraße
Bild: Caterina Karnahl

Gemeinsam mit der Naturschutzorganisation „The Nature Conservancy werden Möglichkeiten der Entwicklung von urbanem Grünland zur Erhöhung der biologischen Vielfalt und Klimaanpassung in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf untersucht. Dabei wird ein wissenschaftliches Urbanes Grünland-Konzept erarbeitet, das als Grundlage für die Schaffung und/oder Aufwertung von Grünlandflächen im Bezirk dienen soll. Grünland umfasst hierbei alle dauerhaften Pflanzengemeinschaften aus Kräutern und Gräsern, die natürlich oder durch Nutzung des Menschen entstanden sind.

Hier sollen zunächst potenzielle Flächen identifiziert werden, die für eine Grünlandentwicklung in Frage kommen, um deren Ökosystemleistungen hinsichtlich biologischer Vielfalt, Hitzeanpassung und Regenwasserabflussminderung zu steigern. Dabei werden sowohl öffentliche als auch private Flächenpotenziale identifiziert und bislang ungenutzte oder untergenutzte Flächenressourcen wie z. B. Dachflächen untersucht. In einem zweiten Schritt werden Maßnahmen für die Entwicklung solcher Flächen erarbeitet und unter Einbeziehung verschiedener Akteursgruppen eingeleitet. Parallel zur Konzeptentwicklung sollen Erkenntnisse des Projektes bereits auf Pilotflächen umgesetzt werden (z. B. im Stadion Wilmersdorf / Horst-Dohm-Eisstadion).

Darüber hinaus werden weitere Vorhaben in Schwerpunkten, die einen besonders hohen Bedarf an naturbasierten Maßnahmen zur Hitzereduktion oder Regenwasserabflussminderung haben, in ihrer Vorbereitung bis zur Umsetzung von „The Nature Conservancy“ unterstützt.

Das urbane Grünlandprojekt und die geplanten Projekte der Klimaanpassung sind Teil einer von TNC geförderten „Urban Greening“-Strategie, in der für Charlottenburg-Wilmersdorf und zwei weitere deutsche Großstädte innovative Ansätze zur Entwicklung urbaner Biodiversität und Klimaanpassung entwickelt werden, die als Modell für andere Bezirke und Städte zur Erreichung dieser Ziele dienen können.