Unterhaltsvorschuss

AKTUELLER HINWEIS

Aufgrund vom Programmschulungen zur Einführung neuer Fachverfahren ist die Unterhaltsvorschussstelle in der Zeit vom 09.05.2019 bis 22.05.2019 telefonisch und persönlich nicht erreichbar. Bitte übersenden Sie Anträge und Unterlagen auf dem Postweg oder nutzen Sie den Hausbriefkasten.

Wichtiger Hinweis:

In der Unterhaltsvorschussstelle Charlottenburg-Wilmersdorf kann ab 01. Januar 2019 eine offene Sprechstunde nur dienstags in der Zeit von 09.00 bis 12.00 Uhr angeboten werden. Termine außerhalb dieser Sprechzeit können telefonisch vereinbart werden. Bitte beachten Sie, dass die telefonische Erreichbarkeit während der offenen Sprechstunde eingeschränkt ist.

Der staatliche Unterhaltsvorschuss

Bei alleinerziehenden Eltern springt die Unterhaltsvorschusskasse ein, wenn der andere Elternteil für das Kind nicht ausreichend sorgt oder sorgen kann. In diesem Fall wird Ihrem Kind vom Staat ein Vorschuss gezahlt.

Der Anspruch auf Unterhaltsvorschuss wurde erweitert

Blauer Würfel mit Paragraphen schwebend über einer Hand
Bild: vege - Fotolia.com

Mit Wirkung vom 01.07.2017 können Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr Unterhaltsvorschuss erhalten, wenn die Voraussetzungen vorliegen.
Die bisherige Höchstdauer für den Bezug von Unterhaltsvorschussleistungen von 72 Monaten wurde aufgehoben.

Sofern Sie für Ihr Kind bereits Leistungen für 72 Monate bezogen haben oder Ihr Kind bereits das 12. Lebensjahr vollendet hat und Ihr Antrag auf Unterhaltsvorschuss bis zum 30. September 2017 eingegangen ist, kann die Leistung rückwirkend ab dem 01.07.2017 bewilligt werden, wenn die sonstigen Voraussetzungen erfüllt sind.

Falls Sie und Ihr Kind Leistungen vom Jobcenter beziehen, beachten Sie bitte die unten stehenden Hinweise “Unterhaltsvorschuss, wenn Sie Arbeitslosengeld II beziehen”.

Ihre Ansprechpartnerinnen und -partner:

  • Gruppenleitung
    N.N. (Jug ZFD 4), Zi 1026, Tel (030) 9029-15404, E-Mail

Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens des Kindes. Für Neuanträge gilt die gleiche Zuständigkeit wie für laufende Fälle.

  • laufende Fälle A und Kosteneinziehung A
    Fr. Manz (Jug ZFD 4 UV 1), Zi 1036, Tel (030) 9029-15387
  • laufende Fälle H, St und Kosteneinziehung H, St
    Hr. Klagge (Jug ZFD 4 UV 2), Zi 1074, Tel (030) 9029-15383
  • laufende Fälle Kf-Kz, Q, X und Kosteneinziehung Kf-Kz, Q, X
    Fr. Nölte (Jug ZFD 4 UV 3), Zi 1072, Tel (030) 9029-15376
  • laufende Fälle Cm-Cz, M und Kosteneinziehung Cm-Cz, M
    Fr. Fiederlein (Jug ZFD 4 UV 4), Zi 1032, Tel (030) 9029-15384
  • laufende Fälle Ca-Cl, R und Kosteneinziehung Ca-Cl, R
    Fr. Schiffler (Jug ZFD 4 UV 5), Zi 1030, Tel (030) 9029-15381
  • laufende Fälle D, Y, Z und Kosteneinziehung D, Fa-Fh, J, Y, Z
    Fr. Reich (Jug ZFD 4 UV 6), Zi 1014, Tel (030) 9029-15378
  • laufende Fälle N, O, U und Kosteneinziehung N, O, U
    Fr. Borchert (Jug ZFD 4 UV 7), Zi 1075, Tel (030) 9029-15379
  • laufende Fälle B und Kosteneinziehung B
    Hr. Pints (Jug ZFD 4 UV 8), Zi 1022, Tel (030) 9029-15380
  • laufende Fälle F, G und Kosteneinziehung Fi-Fz, G
    Fr. Woytowitz (Jug ZFD 4 UV 9), Zi 1034, Tel (030) 9029-15386
  • laufende Fälle T, W und Kosteneinziehung T, W
    Fr. Amadio (Jug ZFD 4 UV 10), Zi 1018, Tel (030) 9029-15382
  • laufende Fälle E, J, Sch und Kosteneinziehung E, Sch
    Fr. Müller (Jug ZFD 4 UV 15), Zi 1028, Tel (030) 9029-15364
  • laufende Fälle Ka-Ke, Sf-Sz (ohne St) und Kosteneinziehung Ka-Ke, Sj-Sz (ohne St)
    Fr. Beßler (Jug ZFD 4 UV 16), Zi 1068, Tel (030) 9029-15374
  • laufende Fälle I, L, V und Kosteneinziehung I, L, V
    Hr. Freiesleben (Jug ZFD 4 UV 17), Zi 1016, Tel (030) 9029-15332
  • laufende Fälle P, Sa-Se (ohne Sch) und Kosteneinziehung P, Sa-Si (ohne Sch)
    Fr. Andreoli-Gottlieb (Jug ZFD 4 UV 18), Zi 1024, Tel (030) 9029-15377
  • laufende Fälle und Kosteneinziehung
    Fr. Oskamp-Linn (Jug ZFD 4 UV 23), Zi 1026, Tel (030) 9029-15368
  • Mitarbeit
    Fr. Diesterhöft (Jug ZFD 4 UV 13), Zi 1070, Tel (030) 9029-15385
    Hr. Gierok (Jug ZFD 4 UV 21), Zi 1074, Tel (030) 9029-15334

Der Anspruch auf Unterhaltsvorschuss

Ihr Kind, das Sie allein erziehen, hat Anspruch auf Unterhaltsvorschuss, wenn es

  • noch nicht 18 Jahre alt ist,
  • bei Ihnen in Deutschland lebt,
  • und keinen oder nicht ausreichenden Unterhalt vom anderen Elternteil erhält.

Nach Vollendung des 12. Lebensjahrs hat Ihr Kind den Anspruch nur dann, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • Sie oder Ihr Kind erhalten kein Arbeitslosengeld II
  • Durch den Unterhaltsvorschuss kann die Hilfebedürftigkeit Ihres Kindes vermieden werden
  • Sie haben ein Brutto-Monatseinkommen von mindestens 600 Euro und erhalten ergänzendes Arbeitslosengeld II

Einzelheiten zum Anspruch auf Unterhaltsvorschuss entnehmen Sie bitte den Merkblättern

Höhe des Unterhaltsvorschusses

Die Höhe des Unterhaltsvorschusses orientiert sich am gesetzlichen Mindestunterhalt. Davon wird das aus öffentlichen Mitteln gezahlte Kindergeld abgezogen. Der monatliche Unterhaltsvorschuss beträgt im Jahr 2019:

Vom 01. Januar bis 30. Juni 2019

  • für Kinder unter 6 Jahren

    160 Euro

  • für Kinder ab 6 und unter 12 Jahren

    212 Euro

  • für Kinder ab 12 und unter 18 Jahren

    282 Euro

Ab 01. Juli 2019

  • für Kinder unter 6 Jahren

    150 Euro

  • für Kinder ab 6 und unter 12 Jahren

    202 Euro

  • für Kinder ab 12 und unter 18 Jahren

    272 Euro

Unterhaltsvorschuss, wenn Sie Arbeitslosengeld II beziehen

Wenn Sie und Ihr Kind Arbeitslosengeld II vom JobCenter beziehen und Ihr Kind das 12. Lebensjahr vollendet hat, haben Sie nur unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss. Bitte informieren Sie sich hierzu mit Hilfe des Merkblatts im Antrag auf Unterhaltsvorschuss ab dem 1. Juli 2017. Es ist möglich, dass Ihr Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhaltes auch weiterhin nur vom Job-Center sichergestellt wird.

Wenn das Job-Center allerdings davon ausgeht, dass ein Anspruch auf vorrangigen Unterhaltsvorschuss besteht, werden Sie dort zu einer Antragstellung aufgefordert. Das Job-Center wird Ihnen das Antragsformular zukommen lassen. Sie müssen jetzt nicht zu Ihrer Unterhaltsvorschuss-Stelle gehen, um dort persönlich einen Antrag auf Unterhaltsvorschuss zu stellen.

In jedem Falle erhalten Sie vom Job-Center Ihre Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts für eine Übergangszeit (bis tatsächlich Unterhaltsvorschuss ausgezahlt wird) ohne Anrechnung von Unterhaltsvorschussleistungen in der bisherigen Höhe.

Ihr Antrag auf Unterhaltsvorschuss

Bitte stellen Sie Ihren Antrag auf Unterhaltsvorschuss mit dem folgenden Formular beim Jugendamt Ihres Wohnbezirks. In diesem Formular sind auch die Unterlagen genannt, die Sie in Kopie einreichen müssen.

Der Antrag ist schriftlich einzureichen. In elektronischer Form ist dies nur mit einer qualifizierten elektronischen Signatur möglich! Für Charlottenburg-Wilmersdorf gilt dafür diese E-Mail-Adresse.

Bitte stellen Sie Ihren Antrag rechtzeitig, weil Unterhaltsvorschuss nur für einen Monat rückwirkend gezahlt wird, sofern die gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen vorliegen.

Anträge / Formulare

Antrag auf Leistungen nach dem UVG (Unterhaltsvorschuss) in der ab 1. Juli 2017 geltenden Fassung

PDF-Dokument (175.7 kB) - Stand: 01.01.2019

Ergänzende Angaben für Leistungen nach dem UVG (Unterhaltsvorschuss) in der ab 1. Juli 2017 geltenden Fassung für Kinder ab 12 Jahre

PDF-Dokument (77.6 kB) - Stand: 01.01.2019

Antragsformulare (online bzw. am PC ausfüllbar)

Antrag auf Leistungen nach dem UVG (Unterhaltsvorschuss) in der ab 1. Juli 2017 geltenden Fassung - online ausfüllbar

PDF-Dokument (217.2 kB) - Stand: 01.01.2019

Ergänzende Angaben für Leistungen nach dem UVG (Unterhaltsvorschuss) in der ab 1. Juli 2017 geltenden Fassung für Kinder ab 12 Jahre - online ausfüllbar

PDF-Dokument (51.6 kB)

Merkblätter

Merkblatt “Informationen zum Unterhaltsvorschussgesetz”

PDF-Dokument (110.1 kB) - Stand: 01.01.2019

Merkblatt zum Unterhalt für Empfängerinnen und Empfänger von Unterhaltsvorschuss des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Januar 2019)

PDF-Dokument (133.7 kB)