Verleihung von 11 Bürgermedaillen am Bezirkstag am 19.10.2014

v.l.: Judith Siller, Hans-Dieter Himpel, Wolfgang Severin, Renate Kundt, Reinhard Naumann, Jörg Kundt, Judith Stückler, Joachim Kuntze, Irmela Rietz, André Nogossek, Euphemia Benninghaus, Bodo Feilke und Hannelore Rohde-Käsling am 19.10.2014
v.l.: Judith Siller, Hans-Dieter Himpel, Wolfgang Severin, Renate Kundt, Reinhard Naumann, Jörg Kundt, Judith Stückler, Joachim Kuntze, Irmela Rietz, André Nogossek, Euphemia Benninghaus, Bodo Feilke und Hannelore Rohde-Käsling am 19.10.2014 Bild: Bezirksamt, Andreas Fritsch

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann hat gemeinsam mit der Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung, Judith Stückler, im Rahmen eines Empfangs zum vierzehnten Bezirkstag am Sonntag, dem 19.10.2014, um 11.00 Uhr im Festsaal des Rathauses Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin (3. Etage) die bezirkliche Bürgermedaille an ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich um ihren Bezirk in besonderer Weise verdient gemacht haben.

Reinhard Naumann:
“Am 19. Oktober begehen wir in Charlottenburg-Wilmersdorf unseren Bezirkstag, denn am 19. Oktober 2000 trat zum ersten Mal die gemeinsame Bezirksverordnetenversammlung für den neuen Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zusammen. Wir feiern diesen Tag, indem wir unsere Bürgermedaille an 11 Bürgerinnen und Bürger verleihen, die sich in unserem Bezirk in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren. Im Rahmen eines feierlichen Empfangs werde ich gemeinsam mit der Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung diese höchste Auszeichnung unseres Bezirks verleihen. Ich freue mich sehr auf unseren Bezirkstag und auf die Begegnung mit den Geehrten.
Insgesamt haben bisher rund 290 Männer und Frauen für ihr ehrenamtliches Engagement im sozialen und kirchlichen Bereich, in der Kultur und Bildung, im Sport, für die Umwelt, in der Politik oder in anderen Bereichen die Bürgermedaille erhalten. Für die Vorsteherin der BVV und mich ist es eine Ehre, Menschen auszeichnen zu dürfen, ohne die unsere Gesellschaft um vieles ärmer und unsere Stadt weniger lebenswert wäre.
Mit der Bürgermedaille wollen wir uns bei ihnen bedanken, ihnen unsere Anerkennung zeigen und andere zu Nachahmung ermuntern.”

Mit der Bürgermedaille wurden 2014 geehrt:

  • Euphemia Benninghaus, seit über 10 Jahren im Besuchsdienst der Wilmersdorfer Seniorenstiftung tätig.
  • Bodo Feilke, seit 1987 Ortsvorsitzender des SoVD in Wilmersdorf, seit 2010 Kreisvorsitzender Charlottenburg-Wilmersdorf.
  • Hans-Dieter Himpel, seit 20 Jahren Mitglied im SCC und im Bereich Hockey tätig, seit fast 20 Jahren verantwortlich für den Bärchen-Cup, das größte Deutsche Hockey-Jugendturnier.
  • Renate Kundt, seit 1964 Auf- und Ausbau der Sozialstation in Charlottenburg, Einrichtung eines ersten Beratungsangebotes für Aidskranke in Charlottenburg (AWO), 1987–2003 ehrenamtliche Leitung des Nachbarschaftstreffs in der Paul-Hertz-Siedlung.
  • Jörg Kundt, Jugendgruppenleiter bei den Falken, Helfer bei den Ferienfreizeiten für Kinder, Einrichtung einer Anlaufstelle für Aidskranke (AWO), Einrichtung des Nachbarschaftstreffs Charlottenburg-Ost in der Paul-Hertz-Siedlung, Mieterbeirat.
  • Joachim Kuntze, langjähriger Vorsitzender des Sportausschusses der BVV, Bürgerdeputierter im Sportausschuss.
  • André Nogossek, Gründungsvorstandsmitglied des Deutschen Basketballvereins DBV Charlottenburg (1991–2006), seit 1999 im Vorstand der Gesamtelternvertretung GEV, Mitglied im im Migrantenbeirat und im RBB Rundfunkrat.
  • Irmela Rietz, engagiert sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich in der „Teestube Neu-Westend“, einer Wärmestube des Kirchenkreises Charlottenburg-Wilmersdorf.
  • Hannlore Rohde-Käsling, Mitglied der Seniorenvertretung Charlottenburg-Wilmersdorf, im Heimbeirat im Pflegeheim Lentzeallee, Mitarbeit im Pflegestützpunkt Bundesallee.
  • Wolfgang Severin, Gründungsmitglied der 2010 gegründeten Initiative Bundesplatz e.V..
  • Judith Siller, treibende Kraft der Kampagne Fairtrade Town Charlottenburg-Wilmersdorf.