Altes Schulhaus

Das Alte Schulhaus in der Gierkezeile ist das ältestes Schulhaus Charlottenburgs. Es wurde 1785/86 von dem Maurermeister Schulze im Zopfstil in der Übergangsphase vom Barock zum Klassizismus erbaut und 1798 um drei Achsen erweitert.

Hier unterrichtete der erste Chronist Charlottenburgs Johann Gottfried Dressel (1751-1824). 1831 erfolgte die Wiederherstellung. 1886 kommt es zum Ausgleich der Bauflucht und 1906 Ausbau der Dachräume. Bis 1931 wurde in dem Gebäude unterrichtet.

Nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurden 1956/57 die Kriegsschäden durch Hans-Dieter Bolle beseitigt. 1979 zog die Landesstelle Berlin für Suchtfragen ein, später außerdem der Verein “Die Gierkezeile – Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle für Alkohol- und Medikamentenabhängige”.

Der heutige Zustand des Hauses entspricht demjenigen von 1798.

vgl. auch
Altstadtpfad

MAP loading ...

Ende der Karte.