Inhaltsspalte

Betty-Hirsch-Platz

Link zu: Betty-Hirsch-Platz
Betty-Hirsch-Platz
Bild: BACW/Metzger

Am 8. März 2008 wurde der bis dahin namenlose Platz an der Rheinbabenallee Ecke Hundekehlestraße am Roseneck nach der erblindeten dänisch-deutsch-jüdischen Sängerin und Pädagogin benannt, die 1914 die erste Kriegsblindenschule in Berlin gegründet hatte, um anderen Späterblindeten zu helfen, in ihre alten Berufe zurückzukehren.

Betty-Hirsch-Platz, Namensschild, 8.9.2010, Foto: KHMM
Betty-Hirsch-Platz, Namensschild
Bild: BACW/Metzger

Betty Hirsch
blinde Künstlerin und Pädagogin
geb. 15. Januar 1873, gest. 8. März 1957