Wichtige Informationen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine und Helfende

Українська - Ukrainian Важлива інформація для біженців війни з України

Informationen zum Coronavirus

Haushaltsbefragung: Milieuschutz rund um Brabanter Platz und Wilmersdorf-West

Prüfung für zwei Quartiere in Wilmersdorf

Bezirksamt prüft Milieuschutz für zwei Quartiere in Wilmersdorf

Pressemitteilung vom 29.10.2021

Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf prüft, ob für die Gebiete Wilmersdorf-West und Brabanter Platz soziale Erhaltungsverordnungen gemäß § 172 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 des Baugesetzbuches erlassen werden können, um die Bewohner*innen des Gebiets vor Verdrängungsprozessen zu schützen.

Die soziale Erhaltungsverordnung ist ein städtebauliches Instrument aus dem Baugesetzbuch. In einem sozialen Erhaltungsgebiet (Milieuschutzgebiet) soll die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung geschützt werden. Verdrängungsursachen werden zum Beispiel in wohnwerterhöhenden Modernisierungsarbeiten, der Zusammenlegung oder Teilung von Wohnräumen/Wohnungen und der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen gesehen.

Mit einer sozialen Erhaltungsverordnung sollen u. a. Modernisierungen sozialverträglich und behutsam umgesetzt werden. Die nachbarschaftliche Stabilität soll gesichert und negative städtebauliche Folgen wie Probleme hinsichtlich der Wohnraumversorgung vermieden werden.
Im Rahmen einer vertiefenden Untersuchung ist eine repräsentative Haushaltsbefragung erforderlich, um rechtssichere Gründe für die Festsetzung zu ermitteln. Mit der vertiefenden Untersuchung hat das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf die Landesweite Planungsgesellschaft mbH (LPG) beauftragt. Zufällig ausgewählte Haushalte der beiden Untersuchungsgebiete erhalten im November 2021 Post vom Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf. Neben einem Anschreiben und Informationen zum Datenschutz erhalten die Haushalte einen Fragebogen, welcher digital oder schriftlich ausgefüllt und per Rückumschlag kostenfrei zurückgesandt werden kann. Mit der Befragung werden zum Beispiel Haushaltsgröße und Wohndauer, Ausstattung und Miethöhe und nachbarschaftsbezogene Aspekte, wie die Nutzung von sozialen Einrichtungen erhoben.

Die erhobenen Daten werden nach den strengen gesetzlichen Vorgaben verarbeitet. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig, eine große Teilnehmerzahl wäre für ein repräsentatives Ergebnis aber wünschenswert. Die Angaben werden anonymisiert und die Fragebögen nach Abschluss der Untersuchung sachgerecht vernichtet.

Weitere Informationen zur Untersuchung gibt es direkt beim Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf oder bei der LPG mbH:
Frau Berndt: Tel. (030) 9029-15216, Milieuschutz@charlottenburg-wilmersdorf.de
Frau Möller: Tel. (030) 9029-15119, Milieuschutz@charlottenburg-wilmersdorf.de
Herr Drescher: Tel. (030) 816 16 03 94, office@lpgmbh.de

Im Auftrag
Brühl