Aktuelles zum Coronavirus

Informationen und Hinweise:

Aktuellen Informationen zur Entwicklung:

Inhaltsspalte

Öffentliches WLAN im Rathaus Charlottenburg dank EU-Förderung

Nun auch in den Sälen im Rathaus Charlottenburg nutzbar.
Nun auch in den Sälen im Rathaus Charlottenburg nutzbar.
Bild: ibrandify/depositphotos.com
Pressemitteilung vom 13.11.2020

Durch Geld aus dem EU-Förderprogramm WiFi4EU konnten nach der Bibliothek jetzt noch weitere Teile des Rathauses Charlottenburg mit öffentlichem WLAN ausgestattet werden. In drei Sitzungssälen (Minna-Cauer-Saal, Gertrud-Bäumer-Saal und Helene-Lange-Saal) und dem großen Bürgersaal können seit dem 4. November 2020 Bezirksverordnete, Mitarbeiter*innen des Bezirksamts und Besucher*innen kostenlos, werbefrei und ohne Verwendung ihrer Daten für gewerbliche Zwecke kabellos im Internet surfen. Davon profitieren nicht nur die Mitarbeiter*innen des Rathauses, sondern auch jährlich viele tausend Drittnutzer, die dort Veranstaltungen besuchen.

Wie insgesamt rund 11.000 andere Gemeinden aus der EU hatte sich der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf für einen von insgesamt 1700 Gutscheinen im Wert von je 15.000 Euro beworben – und erhielt den Zuschlag. Die Summe half, die nötigen Geräte- und Installationskosten abzudecken. Die laufenden Kosten übernimmt das Bezirksamt selbst.

Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger:

Das ist ein praktisches Beispiel dafür, wie Charlottenburg-Wilmersdorf und seine Bürger*innen ganz konkret von EU-Förderung profitieren. Zudem steht es sinnbildlich für das Bestreben des Bezirksamts, vorhandene EU-Fördermöglichkeiten künftig noch stärker für den Bezirk zu nutzen.

Im Auftrag
Held