Filmreihe #2030 im Delphi Lux: „Der ewige Gärtner“ von Fernando Meirelles

Filmreihe Der ewige Gärtner
Film im November: „DER EWIGE GÄRTNER“
Bild: BUKO Pharma-Kampagne
Pressemitteilung vom 20.10.2020

Am 6. November 2020 zeigt die Filmreihe #2030 der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE) des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf den Film “Der ewige Gärtner” ab 18 Uhr im Kino delphi LUX an der Kantstraße 10. Im Anschluss gibt es eine Diskussion mit dem Publikum und Vertreter*innen der BUKO Pharma-Kampagne und Ärzte ohne Grenzen e.V. über die Rolle von Pharmaindustrie, WHO und Deutschland in Bezug auf Gesundheitsversorgung, Zugang zu Arzneimitteln und gesunde Lebensbedingungen weltweit.

Hier einige Statements zum Thema:

Anne Jung, Gesundheitsreferentin bei medico international:

Die Covid-19-Pandemie zeigt der Welt, dass Gesundheitspolitik eine globale Aufgabe ist, die von den Regierungen mit Verantwortungsbewusstsein wahrgenommen werden und an einem menschenrechtlichen Prinzip ausgerichtet werden muss und an nichts sonst.” (Webseite BUKO Pharma-Kampagne)

Die Folgen globaler Ungerechtigkeit werden derzeit in der Covid-19-Pandemie besonders greifbar, doch die Probleme reichen weit darüber hinaus. (Webseite BUKO Pharma-Kampagne)

Covid-19-Impfstoffe: Ärzte ohne Grenzen fordert Solidarität der EU-Staaten statt Exklusivverträge (Pressemitteilung vom 2.10.2020, Ärzte ohne Grenzen e.V.)

Max Klein von der BUKO Pharma-Kampagne:

Das Patentsystem hat die Wissensproduktion im medizinischen Bereich ungerechterweise auf Gewinnmaximierung und Kapitalerträge ausgerichtet, nicht auf die Erforschung und Entwicklung lebensrettender Medikamente und deren faire Verteilung.

Zum Film:

Im Film führt Justin Quayle, Diplomat im britischen Hochkommissariat in Nairobi und begeisterter Hobbygärtner, ein beschauliches Leben – bis zu dem Tag, an dem seine junge Frau Tessa ermordet aufgefunden wird. Justin macht sich auf die Suche nach dem Mörder und entdeckt, dass Tessa einem Komplott auf der Spur war, in das nicht nur die mächtige Pharmaindustrie, sondern auch britische Regierungskreise verwickelt zu sein scheinen.

An jedem ersten Freitag im Monat zeigt die Stabsstelle BNE einen Film, der eines der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zum Inhalt hat.
Ziel 3 der Agenda 2030 lautet: „Gesundheit und Wohlergehen“. Dazu gehört der Zugang zu einer guten Gesundheitsversorgung, zu lebenswichtigen Arzneimitteln, aber auch zu gesunden Lebensbedingungen. Im anschließenden von Lidia Perico (SBNE) moderierten Gespräch mit Max Klein der BUKO Pharma-Kampagne und Elisabeth Massute von Ärzte ohne Grenzen e.V. wird über die Schattenseiten der Arzneimittelversorgung in Süd und Nord diskutiert. Es werden die Fragen, wie eine global gerechte Arzneimittelversorgung aussehen kann und welche Rollen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Deutschland dabei spielen, erörtert.

Tickets gibt es unter http://www.yorck.de oder direkt im Kino Delphi Lux.
Reservierungen unter Tel. (030) 322 93 10 40.

Ansprechpartnerin: Lidia Perico (SBNE) Tel.: (030) 9029-12014, E-Mail: lidia.perico@charlottenburg-wilmersdorf.de

Die Filmreihe #2030 ist eine Veranstaltungsreihe der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE)/Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf in Kooperation mit dem delphi LUX und der Berliner Landeszentrale für politische Bildung. Gefördert durch die Engagement Global gGmbH im Rahmen des Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). In Kooperation mit bukopharma.dea.de.

Im Auftrag
Held