Neuigkeiten für 2020

Aktuelles

Frau in Verantwortung 2020 – der Monika-Thiemen-Preis

Derzeit befindet sich die Gleichstellungsbeauftragte in den letzten Zügen der diesjährigen Planung. Die Ausschreibung 2020 beginnt. Alle weiteren Informationen werden Sie hier unter dem Punkt “Frau in Verantwortung”.

Fairtrade & Corona

Die Corona-Krise hat weitreichende Folgen für alle Lebensbereiche. Im Rahmen der Fairtradetown Berlin Initiative, deren Teil der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf mit einem eigenen Zertifikat ist, will ich auf das Anliegen des fairen Handels aufmerksam machen. Sehr häufig trifft es derzeit Frauen, die sich zur Versorgung ihrer Familien kleinere, allmählich tragfähige Existenzen aufgebaut haben. Durch die weltweite Coronakrise brechen derzeit auch die Märkte für fair gehandelte Waren weg. In Berlin gibt es jedoch weiterhin Möglichkeiten, auch diesen Teil des Handels zu stützen.

Pressemitteilung:
Fairer Handel in der Corona-Krise – Solidarität ist wichtig
Auch den Fairtrade-Produzent*innen im globalen Süden geht es schlecht. 1,7 Millionen Produzent*innen, die Partner des Fairen Handel sind, sind vom Zusammenbrechen ihrer Absatzmärkte durch die Corona-Krise in ihrer Existenz bedroht.
Das betrifft Kleinbauern und Kleinbäuerinnen und Produzent*innen zum Beispiel im Bereich des fairen Kunsthandwerks. Denn der Verkauf ihrer Produkte wie Kaffee, Tee, Zucker und anderer Rohstoffe sowie Bananen, Kakao oder auch Baumwolle ist durch die Schließung von Geschäften und Gaststätten fast zum Erliegen gekommen. Belastend hinzu kommt bei ihnen auch noch, dass die Gesundheitssysteme in diesen Ländern oft einer solchen Pandemie nicht gewachsen sind.
Verbraucher*innen sollten deshalb verstärkt Produkte des Fairen Handels kaufen. Hier bieten sich gerade zu Ostern Süßwaren aller Art an, die in jedem Supermarkt, Discounter, Drogeriemarkt und Biomarkt angeboten werden. Auch Weltläden in Berlin, die schließen mussten, bieten einen Bestell- und Abholservice an.
Der Weltladen-Dachverband hat mit vielen seiner Lieferanten die Aktion „Weiterhin fair gehandelte Produkte kaufen und lokale Weltläden unterstützen“ gestartet. Hier gibt es nicht nur Lebensmittel, sondern auch Kunsthandwerk für Ostersträuße und sonstige Osterdekorationen. Alles kann auch online bestellt werden.
Über die Webseite http://www.aktion-fairsorgung.de gelangen Kund*innen zu den Online-Shops der anerkannten Weltladen-Lieferanten, die besonders hohe Standards erfüllen und die ausschließlich fair gehandelte Waren vertreiben.
Seien Sie solidarisch und unterstützen Sie den Fairen Handel, damit er auch nach der Corona-Krise weiterleben kann.

Weitere Informationen
Informationen zu den 900 Weltläden in Deutschland, zur Aktion Fairsorgung und zur Corona Pandemie finden Sie hier:
www.weltladen.de
www.aktion-fairsorgung.de
https://www.fairtrade-deutschland.de/service/transfair-update-zu-corona-pandemie.htm
Ansprechpartner*innen für die Steuerungsgruppe der FairTrade Town Berlin:
Volkmar Lübke (Sprecher) v.luebke@gmx.de
Angelika Michel-Drees michel-drees@gmx.de

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Gleichstellungsbeauftragten und ihren Veranstaltungen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus und in Verantwortung Ihrer Gesundheit hat sich die Gleichstellungsbeauftragte Katrin Lück dazu entschieden, die geplante Veranstaltungen zum FrauenMärz in diesem Jahr erst einmal auszusetzen.

Ob und wann die Veranstaltung nachgeholt werden kann, ist derzeit nicht absehbar.

"Echte Kids sind anders als in der Werbung"

Das Projekt „Echte Kids sind anders als in der Werbung – Geschlechterrolle vorwärts!“ geht weiter!
Ein kostenloses Angebot für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Kinder- und Jugendarbeit, Studierende in diesen Bereichen und interessierte Jugendliche zur Aufklärung über Gender in Werbung und Medien.

Im Fokus der Workshops, die im Rathaus Charlottenburg stattfinden, steht die medienkritische Auseinandersetzung mit sexistischer, aus anderen Gründen menschenfeindlicher Werbung und deren überholten Rollenbildern. Genderstereotype oder andere negative Bilder sollen benannt, erkannt und kritisch thematisiert werden.

Ob 2020 noch einmal Workshops angeboten werden können, erfahren Sie zu gegebener Zeit auf dieser Seite.

Darüber hinaus können auch Inhouse-Schulungen gebucht werden.

UCW - Anmietung Turn- und Konferenzraum

Im UCW (Unternehmerinnencentrum West) haben Sie die Möglichkeit verschiedene Räume anzumieten.

Besprechungsraum

Sie suchen einen Besprechungs- oder einen Seminarraum? Stundenweise, ab und zu, oder auch regelmäßig? Sie arbeiten mit kleinen Gruppen und benötigen ein dazu passendes vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis? Unser Besprechungsraum wird intern bereits rege genutzt und steht nun auch allen, die kein Büro im UCW haben, zur Verfügung.

Informationen und Anmietung unter: Besprechungsraum

Konferenzraum

Sie wollen zentral gelegen, mit Aussicht über Berliner Dächer tagen? Und dennoch ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis vorfinden? Unser Konferenzraum wird von zahlreichen externen UnternehmerInnen, Gründern, Vereinen, Institutionen und Gruppen etc. genutzt. Auch Sie können ihn mieten, und zwar von Montag bis Sonntag, in der Zeit von 8:00 bis 20:00 Uhr
(Veranstaltungsbeginn). Sie können ihn stundenweise für Ihre Verantstaltung nutzen.

Informationen und Anmietung unter: Konferenzraum

Turnsaal

Der Turnsaal steht Ihnen von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 20:00 Uhr ( Veranstaltungsbeginn) zur Verfügung und kann sowohl stundenweise angemietet werden.

Informationen und Anmietung unter: Turnsaal

Bei Fragen steht Ihnen die Geschäftsstelle des UCW gerne und beratend zur Seite.
Sigmaringer-Straße 1, 10713 Berlin, unter der Telefonnummer 030-86 31 31 83 oder unter der E-Mail-Adresse info@ucw-berlin.de