Baum-Hasel, Türkische Hasel

Link zu: Foto in Originalgröße
Baum-Hasel - Baum
Bild: Umwelt- und Naturschutzamt CW

Baum-Hasel, Türkische Hasel
Corylus colurna L.

Familie: Birkengewächse (Betulaceae)

Verbreitung: SO-Europa, Kleinasien, Transkaukasus, Kaukasus bis Himalaja

Link zu: Foto in Originalgröße
Baum-Hasel - Blätter mit Nuss
Bild: Umwelt- und Naturschutzamt CW

Besonderheiten:
In Mitteleuropa wird die Türkische Hasel kultiviert. Sie ist besonders stadtklimafest
und deshalb als Straßenbaum sehr geeignet. Die frühe Blüte bietet eine wichtige Insektennahrung. Die Früchte sind für Mensch und Tier essbar.

Wuchs:
Bis 25 m Höhe erreicht der Baum mit schmal-kegelförmiger bis breit-eiförmiger Krone und einem sehr geraden bis zum Wipfel durchgehenden Stamm. Die weißgraue Borke ist rauh und korkig.

Knospen:
Graubraune Knospenschuppen mit bewimperten Rändern bedecken die Knospe.

Link zu: Foto in Originalgröße
Baum-Hasel - Blätter
Bild: Umwelt- und Naturschutzamt CW

Blätter:
Die oberseits dunkelgrüne, unterseits auf den Blattnerven behaarte Blattspreite ist breit-ei-
förmig, 5 – 15 cm lang, an der Spitze zugespitzt und an der Basis herzförmig. Der Blattrand ist etwas gelappt und doppeltgesägt. Die Länge des Blattstiel ist 1,5 – 3 cm.

Link zu: Foto in Originalgröße
Baum-Hasel - Blätter und Früchte
Bild: Umwelt- und Naturschutzamt CW

Blüten:
Sehr früh, im Februar / März blüht die Baum-Hasel. Die männlichen Blüten stehen in bis zu 12 cm langen Kätzchen. Die weibliche Blüte ragt nur mit den roten Narben aus der Blütenknospe.

Link zu: Foto in Originalgröße
Baum-Hasel - Nuss
Bild: Umwelt- und Naturschutzamt CW

Früchte:
Eine dickschalige Nuss sitzt in einer drüsigen Hülle aus tief zerteilten Zipfeln. Mehrere Früchte bilden ballförmige Büschel, die bis in den Winter an den Zweigen hängen.