Runzelblättriger Schneeball

Schneeball - Schneeballstrauch

Runzelblättriger Schneeball
Viburnum rhytidophyllum HEMSL.

Familie: Caprifoliaceae (Geißblattgewächse)

Verbreitung: Mittel- und West-China

Schneeball - Früchte und Blätter eines Schneeballstrauchs

Besonderheiten:
Die Blüten werden von Insekten, insbesondere von Bienen besucht. Der Runzelige Schneeball ist ein dekoratives immergrünes Laubgehölz mit auffälligen Blüten- und Fruchtständen.

Schneeball - Schneeballstrauch

Wuchs:
Der immergrüne Großstrauch wächst aufrecht mit bogig überhängenden Ästen. Breitbuschig erreicht er eine Höhe von 3 bis 5 m. Die dicken jungen Triebe sind anfangs hellbraun sternhaarig-filzig.

Schneeball - Blätter eines Schneeballstrauchs

Knospen:
Als nackte Knospen, d.h. ohne schützende Knospenschuppen, ruhen die länglichen Blattknospen im Schutz ihres hellbraunen Sternhaar-Filzes. Die Blütenknospen stehen schon im Herbst in Schirmrispen und überwintern ebenfalls nackt, geschützt durch ihren dichten hellbraunen Sternhaar-Filz.

Blätter:
Die Blätter sind gegenständig angeordnet. Dunkelgrün und stark runzelig ist die seidig glänzende Oberseite des Blattes, dicht grau- oder gelblich filzig die Unterseite mit deutlich hervortretender Nervatur. Die eiförmig-länglichen bis eiförmig-lanzettlichen Blätter werden 8 – 20 cm lang. Der Blattrand ist ganzrandig oder undeutlich gezähnt, die Blattspitze spitz oder stumpf, die Blattbasis abgerundet oder schwach herzförmig. Der Blattstiel hat eine Länge von 1 – 3 cm.

Schneeball - Blüten eines Schneeballstrauchs

Blüten:
Cremeweiße Blüten stehen im Mai/Juni in bis zu 20 cm breiten, flachen Schirmrispen.

Schneeball - Blätter und Blüten eines Schneeballstrauchs

Früchte:
Die eiförmigen, 8 mm langen Steinfrüchte sind erst grün, dann leuchtend rot und bei Reife glänzend schwarz.