Kostenübernahme für Verhütungsmittel

Wenn Sie ein geringes Einkommen haben und in Berlin gemeldet sind, können Sie bei uns die Kostenübernahme für Ihr Verhütungsmittel beantragen.

Beratungen per Telefon oder e-Mail sind nicht möglich.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Rezept für das Verhütungsmittel (bei Kondomen nicht nötig)
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung für Berlin
  • einen aktuellen ALG II Bescheid oder Bescheid vom Sozialamt
  • Einkommensnachweise (die eigenen und die des Lebenspartners bei gem. Wohnung)
  • Kontoauszüge der letzten 6 Wochen (die eigenen und die des Lebenspartners bei gem. Wohnung)
  • Mietvertrag

und außerdem wenn vorhanden:

  • BAföG-Bescheid oder BAB-Bescheid
  • Kindergeld- und/oder Wohngeldbescheid
  • ggf. Nachweis über Unterhaltszahlungen
  • ALG I Bescheid und Rentenbescheide

Alle Mitarbeiter*innen unterliegen der Schweigepflicht.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - Sprechstunden ohne Termin - - - - - - - - - - - - - - -

  • MO 09.00 – 12.30 Uhr
  • DI 09:00 – 12.30 Uhr
  • DO 15.00 – 18.30 Uhr
  • FR 09.00 – 12.30 Uhr

Ausnahme: die Kosten für den Kupferball und für Pillen mit Cyproteronacetat können nicht übernommen werden!

z.B.: Attempta ratiopharm, Attenta, Bella Hexal, Clevice, Cypoderm, Cyrelle 35, Cypronette AL, Diane 35, Ergalea, Esticia, Gestamestrol N, Jennifer 35, Juliette, Minerva, Morea Sanol