Kostenübernahme für Verhütungsmittel

Beantragen Sie Kostenübernahmen für Verhütungsmittel bitte über den Postweg. Dazu senden Sie uns bitte das Original-Rezept, Kopien Ihres Ausweises, der Meldebescheinigung, den aktuellen Bescheid des Jobcenters, Sozialamtes oder LAF. Alle anderen schicken uns ebenfalls die Kopien der unten aufgeführten Unterlagen an folgende Anschrift:

Zentrum für sexuelle Gesundheit und Familienplanung
Hohenzollerndamm 174 – 177
10713 Berlin
Legen Sie bitte einen frankierten (0,80€) Rückumschlag bei.

Der Postweg kann bis zu 7 Tagen betragen. In eiligen Fällen können Sie persönlich zu den Sprechzeiten kommen!

Wenn Sie ein geringes Einkommen haben und in Berlin gemeldet sind, können Sie bei uns die Kostenübernahme für Ihr Verhütungsmittel beantragen.

Beratungen per Telefon oder e-Mail sind nicht möglich.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:
  • Rezept für das Verhütungsmittel (bei Kondomen nicht nötig)
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung für Berlin
  • einen aktuellen ALG II Bescheid oder Bescheid vom Sozialamt
  • Einkommensnachweise (die eigenen und die des Lebenspartners bei gem. Wohnung)
  • Kontoauszüge der letzten 6 Wochen (die eigenen und die des Lebenspartners bei gem. Wohnung)
  • Mietvertrag
    und außerdem wenn vorhanden:
  • BAföG-Bescheid oder BAB-Bescheid
  • Kindergeld- und/oder Wohngeldbescheid
  • ggf. Nachweis über Unterhaltszahlungen
  • ALG I Bescheid und Rentenbescheide

Alle Mitarbeiter*innen unterliegen der Schweigepflicht.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - Sprechstunden ohne Termin - - - - - - - - - - - - - - -

  • MO 09.00 – 12.30 Uhr
  • DI 09:00 – 12.30 Uhr
  • DO 15.00 – 18.30 Uhr
  • FR 09.00 – 12.30 Uhr

Ausnahme: die Kosten für den Kupferball und für Pillen mit Cyproteronacetat können nicht übernommen werden!

z.B.: Attempta ratiopharm, Attenta, Bella Hexal, Clevice, Cypoderm, Cyrelle 35, Cypronette AL, Diane 35, Ergalea, Esticia, Gestamestrol N, Jennifer 35, Juliette, Minerva, Morea Sanol