Stolperstein Homburger Straße 4

Link zu: Hauseingang Homburger Str. 4, 21.09.2011
Hauseingang Homburger Str. 4, 21.09.2011
Bild: BA CW, Held

Der Stolperstein wurde am 05.06.2004 verlegt.

Link zu: Stolperstein Martha Salinger, 21.09.2011
Stolperstein Martha Salinger, 21.09.2011
Bild: BA CW, Held

HIER WOHNTE
MARTHA SALINGER
JG. 1878
DEPORTIERT 1941
ERMORDET IN
MINSK

Martha Salinger wurde am 5. April 1878 Marienburg (Malbork) geboren. Sie
suchte in Berlin ihr Glück, war Lehrerin und blieb unverheiratet. Ihre Wohnung war seit 1935 in der Homburger Straße 4, vorher in der Homburger Straße 2 in Wilmersdorf.

Eine Vermögensaufstellung und eine Liste des Inventars, die sie wie alle Juden abzugeben hatte, als sie in der Sammelstelle in der Synagoge Levetzowstraße auf ihren Abtransport wartete, enthielt Angaben über geringe Vermögenswerte und Hinweise auf Pfandbriefe in Höhe von 6700 RM und eine Lebensversicherung.
Deportiert wurde Martha Salinger am 14. November 1941 vom Güterbahnhof Grunewald mit 1 030 Frauen, Männern und Kindern in das Minsker Ghetto.
Wann sie ermordet wurde, ist nirgends festgehalten.