Villa Meyer

Villa Meyer, 5.3.2011, Foto: KHMM

Baudenkmal
Die Villa an der Toni-Lessler-Straße 23 wurde 1897-98 von Arnold Harmann erbaut. Im Sockelgeschoss waren die Küche und die Zimmer für das Personal untergebracht. Darauf folgte ein Wohn- und ein Schlafgeschoss, darüber das Dachgeschoss. Eine Loggia, ein Wintergarten und eine Veranda führen in den Garten.
Die für die damalige Zeit typische Verwendung verschiedener Architekturstile in einem Gebäude wurde hier auf eine phantastische Spitze getrieben.

Villa Meyer, 5.3.2011, Foto: KHMM

Die reich gegliederte Fassade besteht aus einer fast grotesken Mischung aus Stilen der unterschiedlichsten Epochen. Gotisierende Elemente finden sich in den Fenstereinfassungen. Jugendstilelemente treten neben klassizistischen und neobarocken Zitaten auf. Die verglaste Spitze des Zeltdachs, die als Oberlicht die Diele erleuchtet, wurde damals mit einer ornamentalen Laterne gekrönt. Heute ist das Innere des Gebäudes in mehrere Wohnungen unterteilt.