Judith-Kerr-Grundschule

Link zu: Judith-Kerr-Grundschule 21.10.2011 Foto: BK
Judith-Kerr-Grundschule 21.10.2011 Foto: BK
Bild: Bianca Kabot (BA Pressestelle)

Die von der Judith-Kerr-Grundschule genutzte Anlage besteht aus einem um 1900 für die Gemeindeschule Schmargendorf errichteten Gebäude. 1907-1908 wurde sie von Alfred Solbach (1874-1938) durch ein weiteres Gebäude an der Reichenhaller Straße erweitert. Die ehemalige 13. Grundschule Wilmersdorf wurde am 10.03.1992 nach der jüdischen Schriftstellerin Judith Kerr benannt. Die Tochter des berühmten Theaterkritikers und Schriftstellers Alfred Kerr musste 1933 mit ihren Eltern vor den Nationalsozialisten aus Berlin fliehen.

Link zu: Judith-Kerr-Grundschule 21.10.2011 Foto: BK
Judith-Kerr-Grundschule 21.10.2011 Foto: BK
Bild: Bianca Kabot (BA Pressestelle)

Das Gebäude an der Friedrichshaller Straße wurde in der Formensprache des Historismus gestaltet und stellt einen dreieinhalbgeschossigen Mauerwerksbau dar, der mit roten Ziegeln verblendet ist. Die symmetrische Fassade mit dreiachsigem Mittelrisalit wird durch Gesimse und senkrechte Fensterblenden gegliedert. Über Mittelrisalit und Außenachsen befinden sich ziervolle Giebel mit Zinnen und Filialen. Das Gebäude ist denkmalgeschützt.