Charlottenburger Brücke

Link zu: Charlottenburger Brücke, 2.5.2007, Foto: KHMM
Charlottenburger Brücke, 2.5.2007, Foto: KHMM Bild: Bezirksamt

Die Brücke überquert den Landwehrkanal . Bereits 1705 wurde eine erste Holzkonstruktion errichtet, die mehrfach verändert wurde. Seit 1849 trägt sie den Namen “Charlottenburg Brücke”. 1904 bis 1909 errichtetn August Bredtschneider und Bernhard Schaede im Auftrag der Stadt Charlottenburg eine massive Gewölbebrücke mit reichhaltiger künstlerischer Ausgestaltung, von der heute nur noch das Charlottenburger Tor übrig ist.
Von 1937 bis 1939 wurde die Brücke abgebrochen und von Richard Ermisch im Zuge des von den Nationalsozialisten projektierten Ausbaus der “Ost-West-Achse” neu errichtet. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Brücke schwer beschädigt. Nach der Instandsetzung konnte sie im September 1952 wieder in Betrieb genommen werden. Die heutige Stahlbetonkonstruktion ist 27 m lang und 75 m breit. Es gibt sechs Fahrspuren und beidseitig Radwege und breite Bürgersteige.