Drucksache - 1039/5  

 
 
Betreff: Öffentliches Straßenland dient nicht der Rentabilität von privaten Bauvorhaben
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-Fraktion 
Verfasser:Röder/Tillinger 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
21.02.2019 
28. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Stadtentwicklung Beratung
17.05.2019 
57. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung vertagt   
05.06.2019 
58. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung vertagt   
19.06.2019 
59. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung vertagt   
07.08.2019 
60. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung vertagt   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag

Die BVV möge beschließen:


Das Bezirksamt wird aufgefordert, entlang der Uhlandstraße, zwischen Berliner Straße und Fechnerstraße, keine Überbauung des Gehwegbereiches zu genehmigen.
 

Der BVV ist bis zum 30.06.2019 zu berichten.

Begründung:

Das im Ausschuss für Stadtentwicklung vorgestellte Bauvorhaben ist weder in seiner formalen Ausführung noch in seinem Angebot von Wohnraum wert, öffentliches Straßenland zur Überbauung freizugeben.
 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen