Drucksache - 0840/5  

 
 
Betreff: Charlottenburg-Wilmersdorf hitzefest machen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:FDP-Fraktion 
Verfasser:Heyne/Recke 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
30.08.2018 
22. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Stadtentwicklung Beratung
06.02.2019 
50. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung vertagt   
20.02.2019 
51. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Umwelt, Natur- und Klimaschutz, Liegenschaften und Grünflächen Beratung
19.03.2019 
24. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur- und Klimaschutz, Liegenschaften und Grünflächen vertagt   
16.04.2019 
25. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur- und Klimaschutz, Liegenschaften und Grünflächen zurückgezogen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Besschluss StadtA

 

Beitritt:Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

SPD-Fraktion

CDU-Fraktion

 

 

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert einen kommunalen Aktionsplan für künftige Hitzeperioden aufzustellen, wie ihn der Deutsche Städte- und Gemeindebund anregt. Darin soll bei künftigen öffentlichen Bau-  und Infrastrukturprojekten in Charlottenburg-Wilmersdorf auch auf mögliche Auswirkungen von länger anhaltenden Dürre- und Hitzeperioden Rücksicht genommen werden. An großen zentralen Plätzen sollen Trinkwasserbrunnen installiert, Wasserflächen integriert und ausreichend Beschattungsflächen geschaffen werden. Das Bezirksamt soll ein Bewässerungskonzept für Grünflächen entwickeln, welches auch bei starker Hitze die Bewässerung sicherstellt. Bei der Anpflanzung von Bäumen und Pflanzen sollen nur noch solche ausgewählt werden, die den veränderten klimatischen Bedingungen standhalten können.

 

 

Begründung:

Die langanhaltende Hitzewelle hat in diesem Jahr gezeigt, wo es in Berlin und im Bezirk Schwachstellen bei der Versorgung und Infrastruktur gibt. Langanhaltende Dürreperioden belasten Mensch und Umwelt gleichermaßen. Mit der Umgestaltung eines Teils der City West und einiger zentraler Stadtplätze müssen die geänderten Bedingungen mitgedacht werden.

 

 

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen