Drucksache - 0310/5  

 
 
Betreff: Radschnellweg entlang der Autobahn 100 über die Rudolf-Wissell-Brücke
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD/Grüne/CDU/Linke 
Verfasser:Wuttig/Burth/Dr.Vandrey/Wapler/Kaas Elias/Klose/Juckel/Schenker 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
22.06.2017 
9. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Bürgerdienste, Wirtschafts- und Ordnungsangelegeheiten und Verkehr Beratung
18.07.2017 
10. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Wirtschafts- und Ordnungsangelegenheiten und Verkehr vertagt   
26.09.2017 
11. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Wirtschafts- und Ordnungsangelegenheiten und Verkehr mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
14.12.2017 
15. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV hat in ihrer Sitzung vom 14.12.2017 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, in die Planungen zum Neubau des Autobahnkreuzes

Charlottenburg, der Rudolf-Wissell-Brücke (RWB) und des Autobahndreiecks Funkturm die Integration eines Radschnellweges vom Kurfürstendamm bis zum Kurt-Schumacher-Damm bzw. zur Beusselstraße einzubringen.  

 

Der BVV ist bis zum 31.12.2017 zu berichten.

 

Ursprungstext:

Das Bezirksamt wird aufgefordert, in die Planungen zum Neubau des Autobahnkreuzes

Charlottenburg, der Rudolf-Wissell-Brücke (RWB) und des Autobahndreiecks Funkturm die Integration eines Radschnellweges vom Kurfürstendamm bis zum Kurt-Schumacher-Damm bzw. zur Beusselstraße einzubringen.

Der BVV ist bis zum 31.10.2017 zu berichten.

 

 

 

Annegret Hansen

Bezirkverordnetenvorsteherin

 

 

Hierzu wird Folgendes berichtet:

 

Mit Schreiben vom 1. Februar 2018 hat sich das Bezirksamt mit dem Anliegen der BVV an die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gewandt.

 

Das Bezirksamt gibt die Antwort vom 9. März 2018 der Bezirksverordnetenver­sammlung als Anlage zur Kenntnis.

 

 

 

Reinhard NaumannArne Herz

BezirksbürgermeisterBezirksstadtrat

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen