Drucksache - 1466/4  

 
 
Betreff: Olivaer Platz
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Ausschuss für Stadtentwicklung 
   
Drucksache-Art:DringlichkeitsbeschlussvorschlagVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Ausschuss für Stadtentwicklung Beratung
11.11.2015 
75: Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
19.11.2015 
51. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Dringlichkeitsbeschlussvorschlag
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Der Ausschuss für Stadtentwicklung

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 19. November 2015 beschlossen:

 

Der Platz soll als multifunktionale Fläche für den ruhenden Verkehr mit mindestens 60 Parkplätzen, inkl. Kombinationsstellplätzen für Elektro PKW (mit den entsprechenden Lademöglichkeiten) und für Carsharingfahrzeuge, mit Möglichkeiten zur Sondernutzungen im verträglichen Umfang, gestaltet werden. Dafür ist die nötige technische Erschließung (Strom, Trinkwasser, Abwasser) vorzuhalten. Die Lage der nördlichen Zufahrt ist nach Möglichkeit zu optimieren, im direkten Umfeld sollen Ladestationen für E-Bikes angeordnet werden. Die Flächen sind teildurchlässig zu befestigen und vor allem in den Randbereichen stärker zu bepflanzen.

 

Der weiteren Planung wird ein kombiniertes Spielplatzkonzept zugrunde gelegt, welches dem Prinzip der Inklusion sowohl mit einem zentralen, abgegrenzten Bereich als auch dezentral angeordneten Spielangeboten entspricht. Für die Lage des abgegrenzten Bereiches soll eine größtmögliche Fläche im nordöstlichen Bereich (Variante Nord 3) ausgewiesen werden, die das räumliche Konzept nicht beeinträchtigt. Dabei sind eine optimale Transparenz und Einsehbarkeit der Flächen sowie das Freihalten von Sichtbeziehungen entlang der Parkpromenade zu berücksichtigen. Im Norden und Osten sind dichte Immissionsschutzpflanzungen vorzusehen.

 

Der in der Bürgerwerkstatt vorgestellte Planungsansatz der thematisch gestaffelten Staudenflächen wird weiter verfolgt. Dabei sind die Aspekte der Nachhaltigkeit (Wiederverwendbarkeit der Bestandsstauden) zu beachten. In der Umsetzung sind der Umfang und die konkrete Ausgestaltung privater Beteiligungsmöglichkeiten an der Pflege der Pflanzungen zu prüfen.

 

Das Bezirksamt teilt hierzu Folgendes mit:

 

Die im Rahmen der Bürgerwerkstatt entwickelte Fortschreibung der Planung zur Umgestaltung des Olivaer Platzes bezüglich der Schaffung von Stellflächen, des Spielplatzkonzeptes und der Staudenflächen wird durch das beauftragte Planungsbüro umgesetzt. Das Ergebnis der fortgeschriebenen Planung wird in den zuständigen Ausschüssen vor ihrer Realisierung vorgestellt werden.

 

Das Bezirksamt bittet, den Beschluss damit als erledigt zu betrachten.

 

Reinhard Naumann                                                                                                  Marc Schulte

Bezirksbürgermeister                                                                                    Bezirksstadtrat

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen