Drucksache - 0373/4  

 
 
Betreff: Fair-o-mat im Rathaus Charlottenburg aufstellen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die Grünen 
Verfasser:Dr.Vandrey/Kaas Elias 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
25.10.2012 
13. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Bürgerdienste, Liegenschaften und Informationstechnologie Beratung
21.11.2012 
11. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Liegenschaften und Informationstechnologie ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
13.12.2012 
15. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

2

 

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 13.12.2012 folgenden Beschluss gefasst:

 

"Das Bezirksamt wird gebeten zu prüfen, inwieweit ein Fair-o-mat im Rathaus Charlottenburg in einem Bereich aufgestellt werden kann, der von vielen Besucherinnen und Besuchern des Rathauses genutzt wird (z. B. im Foyer). Sollte die Prüfung positiv ausfallen, soll der Fair-o-mat als bald als möglich auf gestellt werden.

 

Der BVV ist bis zum 31. Januar 2013 zu berichten."

 

 

Hierzu wird Folgendes berichtet:

 

Für die Aufstellung eines FAIR-o-maten existiert ein Kooperationsangebot des Weltladen A Janela. Dieser ist Berlin-Wilmersdorf ansässig ist und bereit, auf diese Weise einen neuen Vertriebsweg zu erproben. Der Weltladen, betrieben von einem ehrenamtlichen Team, arbeitet nicht profitorientiert und hat zum Ziel, den fairen Handel bekannt zu machen und zu unterstützen. Nach der Aufstellung würden zwei Mitarbeiterinnen die regelmäßige Wartung und Bestückung sowie die Geldentleerung vornehmen. Lediglich bei der Wandbefestigung würde die Hilfe des Bezirksamtes benötigt. Die Anschaffungskosten für den Automaten werden vom Weltladen A Janela übernommen.

 

Bei der Automatenaufstellung müsste auf einen einsehbaren Standort geachtet werden, da es sich um recycelte Automaten handelt, welche nicht einbruchsicher sind. Der FAIR-o-mat wird rein mechanisch betrieben, ein elektrischer Anschluss ist somit nicht erforderlich. Mögliche Standorte für den / die Automaten sind nach Einschätzung des Bezirksamtes das Bürgeramt am Hohenzollerndamm (als "Pilotprojekt") und der Eingangsbereich im Rathaus Charlottenburg.

 

Das Bezirksamt wird den Ausschuss für Bürgerdienste, Liegenschaften und Informationstechnologie hinsichtlich der Aufstellung entsprechend unterrichten und bittet die BVV, den Beschluss als erledigt zu betrachten.

 

 

 

Reinhard Naumann

Bezirksbürgermeister

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen