Drucksache - 0008/4  

 
 
Betreff: Wilmersdorfer Straße im nördlichen Bereich für Fußgänger erlebbar machen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:CDU-Fraktion 
Verfasser:Klose/Häntsch 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
17.11.2011 
2. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Tiefbau und Grünflächen Beratung
07.12.2011 
2. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Tiefbau und Grünflächen mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Haushalt, Personal und Wirtschaftsförderung Beratung
10.01.2012 
2. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Wirtschaftsförderung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
19.01.2012 
4. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin vertagt   
16.02.2012 
5. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

 

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 16. Februar 2012 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, durch das Aufstellen von Fahrradbügeln im Bereich der Wilmersdorfer Straße zwischen Bismarckstraße und Zillestraße das PKW-Parken auf dem Bürgersteig zu verhindern.

 

Der BVV ist bis zum 31.03.2012 zu berichten.

 

Das Bezirksamt teilt hierzu Folgendes mit:

 

Das Bezirksamt hat eine Planung für die Aufstellung von Fahrradbügeln in der Wilmersdorfer Straße zwischen Schillerstraße und Zillestraße entwickelt, die im Ausschuss für Tiefbau und Grünflächen am 7. Dezember 2011 vorgestellt wurde. Der Entwurf sieht die gruppenweise Aufstellung im Unterstreifen der Gehwege vor. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln, die die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zur Ausführung des Fahrradanlagenabstellkonzeptes zur Verfügung stellt. Außerdem wird das Bezirksamt den Gewerbetreibenden das Angebot unterbreiten, Sitzbänke und Pflanzkübel aufzustellen, wenn sie die Finanzierung und Pflege sicherstellen.

 

Das Bezirksamt bittet, die Beschlüsse damit als erledigt zu betrachten.

 

 

 

Reinhard Naumann                                                                      Marc Schulte

Bezirksbürgermeister                                                        Bezirksstadtrat

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen