Inhaltsspalte

Das islamische Opferfest

Eid al Adha! Ein gesegnetes Opferfest!
Eid al Adha! Ein gesegnetes Opferfest!
Bild: depositphotos
Pressemitteilung vom 20.07.2021

Das höchste Fest des Islams, das Opferfest begann am Montagabend, 19. Juli 2021. Das viertägige Opferfest wird jährlich von Muslimen in aller Welt begangen.
An diesem Tag erinnern Muslime an Ibrahim (Abraham), der als gemeinsamer Stammvater von Muslimen, Juden und Christen gilt. Die Überlieferung besagt, dass Ibrahim aus Gottesfurcht bereit war seinen Sohn Ismael (Isaak) zu opfern, Gott ihm aber in letzten Moment Einhalt gebot. Aus Dankbarkeit opferte ihm Abraham daraufhin einen Widder.
Im Mittelpunkt des Feiertags steht die Barmherzigkeit Gottes in Verbindung mit den Werten Hilfsbereitschaft, Freundschaft und Versöhnung.

Das Bezirksamt wünscht allen muslimischen Bürgerinnen und Bürgern ein besinnliches Opferfest!

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann:

Muslime feiern in diesen Tagen weltweit das Opferfest. Ich freue mich, unter Beachtung der aktuellen Corona-Reglungen, dass durch die steigende Impfquote endlich wieder im Familien- und Freundeskreis gefeiert werden kann. Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern muslimischen Glaubens ein gesegnetes Fest.

Stellvertretender Integrationsbeauftragter Cem Gömüsay:

Ich freue mich, dass das Opferfest in diesem Jahr wieder gemeinsam mit der Familie und mit Freund*innen verbracht werden kann. Das letzte Jahr hat uns gezeigt, wie wichtig Werte wie Hilfsbereitschaft, Solidarität und Gemeinsamkeit für den Zusammenhalt der Gesellschaft sind.
Auch weiterhin gilt es diese Werte zu leben und aufeinander Acht zugeben. Das Integrationsbüro wünscht allen Muslimen ein frohes Opferfest: Kurban bayramınız kutlu olsun / كل عام وأنتم بكل خير

Im Auftrag

Farchmin