Neue Stolperstein-Verlegungen in Charlottenburg-Wilmersdorf

Pressemitteilung vom 11.07.2019

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann nimmt teil an der Verlegung von u.a. drei Stolpersteinen für die Familie Boschwitz am Samstag, dem 13. Juli 2019, um 9 Uhr am Hohenzollerndamm 81, 14199 Berlin.

Martha Boschwitz und ihre Tochter Clarissa haben nach Flucht durch mehrere Länder überlebt. Der Sohn Ulrich wollte nach der Flucht und Ausweisung aus England nach Australien später wieder zurück nach England und kam auf dem Schiff, der ‚MS Abosso‘, die topediert wurde, um.
Ulrich Alexander Boschwitz hat mit 22/23 Jahren auf der Flucht einen sehr lesenswerten Roman geschrieben: „Der Reisende“. Es ist die Verfolgungs- und Fluchtgeschichte des (imaginierten) Berliner Kaufmanns Otto Silbermann, der erst sein Hab und Gut, dann seine Würde und schließlich den Verstand verliert. Der auf die (Wieder-) Entdeckung vergessener Texte spezialisierte Verleger Peter Graf hat einen Teil des Manuskripts im Exilarchiv der Nationalbibliothek und einen anderen Teil in Amsterdam entdeckt und 2018 herausgegeben.
Es werden 15 Verwandte aus Israel, England und USA anwesend sein.

Der Stellvertretende Bezirksbürgermeister Arne Herz wird um 9:25 Uhr an der Verlegung für die Familie Tugendreich (Dr. Gustav, Brigitte, Irene und Thomas Tugendreich) in der Reichsstraße 104, 14052 Berlin teilnehmen. Dr. Gustav Tugendreich war ein sehr renommierter Kinderarzt, Sozialhygieniker und Pionier des öffentlichen Gesundheitswesens.

Weitere Verlegungen finden an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten statt.
Zeitplan der Verlegungen:

  • 09:00 bis 09:15 Uhr Hohenzollerndamm 81 (3 Steine),
  • 09:25 bis 09:45 Uhr Reichsstraße 104 (4 Steine),
  • 09:50 bis 10:05 Uhr Gervinusstraße 23 (2 Steine),
  • 10:10 bis 10:30 Uhr Pommersche Straße 15-16 (2 Steine),
  • 10:35 bis 10:50 Uhr Pariser Straße 32 (2 Steine),
  • 10:55 bis 11:15 Uhr Fasanenstraße 32 (3 Steine),
  • 11:20 bis 11:35 Uhr Lietzenburger Straße 37 (1 Stein),
  • 11:35 bis 11:50 Uhr Nürnberger Straße 35-36 (2 Steine).

Da die Zeiten der Verlegungen in einigen Fällen abweichen können, empfiehlt es sich, 15 Minuten früher einzutreffen.

Weitere Informationen bei Gisela Morel-Tiemann, Koordinatorin der Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf, E-Mail, www.stolpersteine.charlottenburg-wilmersdorf.de.

Im Auftrag
Held