Informationen für Geflüchtete

Ukraine

Informationen für Geflüchtete gibt es auf der zentralen Seite des Landes Berlin. Auch für Berliner*innen, die helfen wollen, gibt es dort Hinweise: Weitere Informationen Sie finden dort unter anderem Informationen zur Registrierung als Kriegsgeflüchteter und zur Beantratung der Aufenthaltserlaubnis sowie zur Unterkunftssuche und zur Anmeldung des Wohnsitzes

Zahlreiche weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.

Im Folgenden finden Sie spezifische Informationen des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg.

Arbeit am Computer

Sozialleistungen für Geflüchtete

Abstrakte Figur auf grünen Haken gestützt

Eröffnung von Basiskonten für ukrainische Geflüchtete

Basiskonto bei der Berliner Sparkasse

Die Eröffnung eines Basiskontos für ukrainische Geflüchtete ist in jeder Filiale der Berliner Sparkasse bis auf Weiteres unter folgender (einziger!) Voraussetzung möglich:

- Vorlage einer ukrainischen ID-Card oder eines gültigen ukrainischen Reisepasses.

Alle Mitarbeitenden der Berliner Sparkassen sind entsprechend informiert.
Damit sind die Voraussetzungen geschaffen, dass Geflüchtete aus der Ukraine schnell und unkompliziert ein Basiskonto eröffnen können.

Ein Arzt und eine Ärztin mit Stehoskop um den Hals und mit einem Klemmbrett in der Hand

Medizinische Versorgung, psychosoziale Angebote und Gesundheit

Allgemeiner Kontakt:
health.refugee.ukraine@ba-fk.berlin.de

Hier finden Sie Informationen zu Sprechstunde des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes, des Zentrums für Familienplanung und sexuelle Gesundheit, sowie Impfangebote, zum Schutz vor der Coronavirus-Erkrankung (Covid 19) und Unterstützung für traumatisierte Geflüchtete

Berufe in Skizzen

Arbeiten in Deutschland

Die Beschäftigung in Deutschland ist für ukrainische Geflüchtete nicht automatisch erlaubt. Es darf eine Arbeit aufgenommen werden, falls bei der Erteilung der Aufenthaltserlaubnis in den Aufenthaltstitel eine Arbeitserlaubnis eingetragen wird.
Beratung zum Arbeitsrecht (auch in Russisch) bietet das BEMA
Flyer mit den wichtigsten Infos zum Thema Arbeitsrechte (in Ukrainisch, Russisch, Englisch, Deutsch) zum Download

Hier gibt es Informationen zur Arbeitssuche.

3D Mann als Lehrer zeigt vor Zuhörern auf eine Tafel

Informationen für Geflüchtete mit Schulkindern

Wenn Sie ein Kind im Alter von mindestens sechs Jahren haben, ist es schulpflichtig und soll schnell einen passenden Schulplatz bekommen. Beratung erhalten Sie in den Koordinierungsstellen für Willkommensklassen. In Berlin gehen neuzugewanderte Kinder und Jugendliche ohne Deutschkenntnisse zunächst in kleine Lerngruppen, die Willkommensklassen. Dort können sie möglichst schnell die deutsche Sprache erlernen. Der Schulbesuch Ihres Kindes ist für Sie kostenlos.

Ihr Ansprechpartner:

Schulplatzvergabe:
Schul- und Sportamt Friedrichshain-Kreuzberg
Herr Smyk
Tel.: (030) 90298 4640
Sebastian.Smyk@ba-fk.berlin.de

Beratung und Ermittlung Sprachstand
Tel. +49 30 90298-3095, marita.misch@senbjf.berlin.de

Sprechzeiten zur Anmeldung
Momentan findet pandemiebedingt keine persönliche Sprechstunde statt; gerne können Sie sich telefonisch oder per Mail an uns wenden! Verfügbare Sprachkenntnisse: Deutsch und Englisch

Benötigte Unterlagen zur Schulanmeldung, sofern vorliegend:

  • Aufnahmebogen für Neuzugänge ohne Deutschkenntnisse (s. unten. Bitte herunterladen und ausgefüllt mitbringen)
  • Meldebescheinigung/anderer Nachweis über den Wohnort des Kindes und der Eltern
  • Ausweise/Pässe des Kindes und der Eltern
  • gegebenenfalls Zeugnisse, Einschätzungen, Geburtsurkunde.

Bitte denken Sie daran, beim Gesundheitsamt Friedrichshain-Kreuzberg einen Termin für die schulärztliche Untersuchung zu vereinbaren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Aufnahmebogen für Neuzugänge ohne Deutschkenntnisse

PDF-Dokument (345.4 kB)

SenBJF Schulplätze Willkommensklassen Ukraine

PDF-Dokument (148.8 kB)

Informationen für Geflüchtete mit Schulkindern/Інформація для біженців із дітьми шкільного віку

PDF-Dokument (152.2 kB)

Elternbooklet de

Diese Broschüre bietet Familien mit schulpflichtigen Kindern, die neu nach Deutschland gekommen sind, wertvolle Tipps und Informationen rund um Schule in Berlin. Sie informiert über das Berliner Schulsystem, die Aufgaben und Rechte von Eltern und Schülern, die Aufnahme in eine Willkommensklasse, die Angebote des Bildungspaketes oder über die Ganztagsschule.

PDF-Dokument (16.6 MB)

Вы недавно приехали в Германию? (russische Sprache) Обучение в школах Берлина: информация и советы

PDF-Dokument (17.4 MB)

Elternbooklet_ua

ВИ ТІЛЬКИ ПРИЇХАЛИ ДО НІМЕЧЧИНИ?
Українська – Ukrainian Інформація та поради щодо школи в Берліні

PDF-Dokument (152.2 kB)

Warnhinweise und Informationen für geflüchtete Frauen und ihre Kinder bei Gewalt und Menschenhandel

Warning Flyer

Wenn Sie das Gefühl haben, dass jemand Sie ausbeuten will, von Ihnen Geld verlangt oder auch Ihren Ausweis oder Ihr Handy, seien Sie bitte achtsam!
Nicht alle Menschen, die Hilfe anbieten, sind seriös, sondern nutzen Ihre Notsituation aus.
Beratung und Hilfe bei der Erledigung von aufenthalts- oder sozialhilferechtlichen Fragen sind kostenlos. Auch die medizinische Versorgung wird kostenfrei organisiert.
Bitte melden Sie sich bei der Polizei unter 110 oder auch bei sexueller Gewalt und sexuellem Missbrauch unter 08000 116016 Hilfetelefon oder bei der BIG Hotline Berlin Tel. 030-6110300

PDF-Dokument (7.0 MB)

Flyer Vorsichtsmaßnahmen Deutsch

PDF-Dokument (298.1 kB)

Flyer Vorsichtsmaßnahmen ukrainisch

PDF-Dokument (309.9 kB)

Schutz vor Gewalt für Frauen und Kinder_deutsch

PDF-Dokument (285.5 kB)

Schutz vor Gewalt für Frauen und Kinder_russisch

PDF-Dokument (312.9 kB)

Schutz vor Gewalt für Frauen und Kinder_ua

PDF-Dokument (311.7 kB)

Zwei Hände erreichen einander und symbolisieren moralische Unterstützung

Hotline Gewalt gegen Frauen

Hotline für weibliche Gewaltopfer: 08000 116 016

Die Hotline für weibliche Gewaltopfer berät Frauen zu allen Formen von Gewalt: Häusliche und sexuelle Gewalt, Belästigung, Mobbing, Frauenhandel oder Zwangsprostitution. Die Beratungen erfolgen anonym und vertraulich und in verschiedenen Sprachen. Die Beraterinnen sind erfahren in der Beratung von Frauen, die Opfer von Gewqalt wurden, bieten psychosoziale Erstberatung, und Krisenbegleitung. Betroffene werden bei Bedarf an lokale Hilfsstellen vermittelt. Die Hotline steht auch Bekannten und Angehörigen sowie Fachkräften, die selbst Gewaltopfer unterstützen, zur Verfügung. Das Beratungsangebot steht allen weiblichen Gewaltopfern offen, unabhängig von sozialer und ethnischer Herkunft, Religion, sexueller Orientierung und Identität.

Deutschkurs in Suchleiste geschrieben

Integrations-, Deutsch-, und Wegweiserkurse

Kontaktadresse der Volkshochschule: deutsch@vhs-fk.de
Telefonberatung immer mittwochs von 10-12 Uhr unter 030-2219 5523

Ukrainische Geflüchtete können an Kursen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) (Integrationskurse ab A1, Berufssprachkurse ab B2) teilnehmen.
Die Volkshochschule ist beim Antrag auf Zulassung (Voraussetzung ist ein Aufenthaltstitel nach §24 AufenthG) und Kostenbefreiung behilflich. Die Beratung und Einstufung findet in der Wassertorstraße 4, 10969 Berlin zu den üblichen Sprechzeiten dienstags und donnerstags von 14 bis 16 Uhr mit einer ukrainisch sprechenden Übersetzerin statt.

Es gibt die Möglichkeit, an Deutschkursen für ukrainische geflüchtete Eltern sowie an Wegweiserkursen teilzunehmen. Wegweiserkurse in ukrainischer Sprache geben eine erste Orientierung für Geflüchtete in das Leben und die Strukturen unseres Bezirkes.

Baum aus bunten Händen

Angebote von Familien-, Stadtteil- und Frauenzentren

Die Stadtteil-, Familien- und Frauenzentren stellen ein großes Angebot an Beratungs- und Integrationsleistungen bereit. Hierunter fallen psychosoziale Beratungen, Beratung zu Anerkennung von ausländischen Abschlüssen, Hilfestellung bei der Beantragung von Leistungen, Digital Empowerment für ukrainische Frauen, Jobbörsen, aber auch informelle Austausch- und Kennlerntreffen, etc.

Detaillierte Informationen und Anbieter finden Sie hier.

Laptop und Buch

Kulturelle Angebote des Bezirks

Die öffentlichen Bibliotheken bieten den Geflüchteten einen kostenlosen Bibliotheksausweis für drei Monate an. Weitere Informationen gibt es hier.