Die ersten Tage in Berlin: Unterkunft und Hilfsangebote

Ankunftszentrum Tegel

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie, dass am Berliner Hauptbahnhof möglicherweise kriminelle Akteure unterwegs sind, die von der Situation der Kriegsgeflüchteten profitieren möchten. Die Polizei hat ihre Präsenz am Hauptbahnhof verstärkt, um für Ihre Sicherheit zu sorgen. Bitte begeben Sie sich zunächst in das Ankunftszelt „Welcome Hall Land Berlin“ auf dem Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof, wenn Sie Unterstützung benötigen oder eine Unterkunft suchen. Von dort aus wird sämtliche weitere Hilfe koordiniert.

Bitte wenden Sie sich unverzüglich an eine:n Polizeibeamte:n und bitten Sie umstehende Personen um Hilfe, wenn Sie sich unsicher fühlen, Sie belästigt werden oder Ihnen Geld für eine Unterkunft geboten wird. Unbegleitete Kinder und Jugendliche werden auf keinen Fall direkt in Privatquartiere vermittelt, sondern zunächst bei einer Erstaufnahme-Stelle gemeldet. Ein mobiles Team Kinderschutz/Jugendhilfe wurde aufgestellt: Sie erkennen die Mitglieder an ihren roten Westen mit dem Logo „mobiles Team Kinderschutz/Jugendhilfe“.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, in Berlin bei Freunden oder Verwandten unterzukommen, gilt: Da Sie sich als Kriegsgeflüchtete:r aus der Ukraine auch ohne Visum bis 31. August 2022 legal in Deutschland aufhalten, müssen Sie sich nicht unmittelbar registrieren. Wenn Sie jedoch länger bleiben möchten, eine Arbeit aufnehmen wollen oder soziale Leistungen benötigen, müssen Sie sich registrieren.

Erstversorgung im Ankunftszentrum

Wenn Sie keine Unterkunft in Berlin haben, können Sie bei Privatpersonen unterkommen. Hierfür können Sie noch vor Ihrer Einreise eine Anfrage auf unterkunft-ukraine.de stellen. Andernfalls begeben Sie sich direkt zum Ukraine-Ankunftszentrum Tegel. Vom Hauptbahnhof sowie von der Bushaltestelle General-Ganeval-Brücke aus werden rund um die Uhr Shuttle-Transporte zum Ankunftszentrum angeboten. Dort werden Sie vorübergehend aufgenommen und versorgt. Danach werden Sie in eine Unterkunft in Berlin oder in ein anderes Bundesland weitergeleitet. Sie bekommen dann Ihre Unterkunft, soziale Leistungen und medizinische Versorgung am Zielort.

Erstaufnahmezentrum für jüdische Geflüchtete

Die Jüdische Gemeinde zu Berlin hat ein Erstaufnahmezentrum für jüdische Geflüchtete aus der Ukraine errichtet. Sie erhalten dort eine koschere Mahlzeit, ein Begrüßungspaket mit Hilfsgütern, die Vermittlung einer temporären Unterkunft sowie weitere Hilfe und Unterstützung. Das Zentrum ist täglich von 8 bis 24 Uhr geöffnet. Es befindet sich im Gemeindehaus der Jüdischen Gemeinde in der Fasanenstraße 79/80, 10623 Berlin.

Kontaktdaten:
Tel.: +49 30 880280
E-Mail: ukraine-hilfe@jg-berlin.org

Registrierung und Aufenthaltserlaubnis

Sie sind nicht sofort dazu verpflichtet, sich als Kriegsgeflüchtete:r registrieren zu lassen und eine Aufenthaltserlaubnis zum vorübergehenden Schutz zu beantragen. Sie dürfen sich auch ohne Visum zunächst bis Ende August legal in Deutschland aufhalten. Wenn Sie jedoch länger bleiben möchten, arbeiten möchten oder soziale Leistungen benötigen, müssen Sie sich registrieren und die Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Wenn Sie im Ankunftszentrum oder privat nur temporär untergekommen sind, müssen Sie sich hierzu in einem ersten Schritt im Ankunftszentrum am ehemaligen Flughafen Tegel melden. Dort wird geprüft, ob Sie in Berlin bleiben können oder einem anderen Bundesland zugewiesen werden. Wenn Sie in Berlin Verwandte haben, dürfen Sie im Regelfall bleiben. Wenn Sie keine dauerhafte Unterkunft gefunden haben, gilt: Eine Aufenthaltserlaubnis können Sie erst beantragen, wenn im Rahmen der Verteilung festgestellt wurde, dass Sie in Berlin bleiben können und Sie im Ankunftszentrum entsprechend registriert wurden.

Wenn Sie registriert sind oder eine feste, dauerhafte Unterkunft in Berlin gefunden haben, können Sie die Aufenthaltserlaubnis direkt beantragen. Dies ist über ein Online-Verfahren möglich. Hier gelangen Sie zum Online-Antrag. Diese Regelung gilt bis 31. Mai 2022. Ab 01. Juni können Sie den Online-Antrag nur noch ausfüllen, wenn Sie zuvor registriert wurden. Dies gilt auch für Personen, die bereits eine dauerhafte Unterkunft gefunden haben.

Wohnsitz in Berlin anmelden

Die Anmeldung des Wohnsitzes ist für viele weitere Schritte wichtig. Zum Beispiel für Schul- und Kitabesuch von Kindern und Jugendlichen.

Je nach Wohnort sind unterschiedliche Bürgerämter zuständig. Sie brauchen keinen Termin, müssen sich jedoch auf eventuelle Wartezeiten einstellen. Eventuell erhalten Sie vor Ort zunächst einen Termin für die Anmeldung Ihres Wohnsitzes.

Zur Wohnsitz-Anmeldung brauchen Sie Ihren Reisepass und nach Möglichkeit eine Bestätigung Ihrer Adresse – eine sogenannte Wohnungsgeberbestätigung. Diese erhalten Sie von Ihre:r Vermieter:in oder der Hauptmieter:in der Wohnung, in welcher Sie leben. Hier können Sie ein Muster herunterladen (PDF).

Sie können Ihren Wohnsitz je nachdem, wo Sie wohnen, in folgenden Bürgerämtern anmelden:

Wohnortbezirk Bürgeramtsstandort
Charlottenburg-Wilmersdorf Flüchtlingsbürgeramt
Hohenzollerndamm 174-177
10713 Berlin
Zum Standort
Friedrichshain-Kreuzberg Bürgeramt 1
Yorckstraße 4-11
10965 Berlin
Zum Standort
Lichtenberg Bürgeramt 1 (Neu-Hohenschönhausen)
Egon-Erwin-Kisch-Str. 106
13059 Berlin
Zum Standort
Marzahn-Hellersdorf Bürgeramt Biesdorf – Center
Elsterwerdaer Platz 3
12683 Berlin
Zum Standort
Bürgeramt Helle Mitte
Alice-Salomon-Platz 3
12627 Berlin
Zum Standort
Bürgeramt Marzahner Promenade
Marzahner Promenade 11
12679 Berlin
Zum Standort
Mitte Flüchtlingsbürgeramt
Rathaus Tiergarten
Mathilde-Jacob-Platz
10551 Berlin
Zum Standort
Neukölln Bürgeramt Blaschkoallee
Blaschkoallee 32
12359 Berlin
Zum Standort
Bürgeramt Rathaus Neukölln
Donaustr. 29
12043 Berlin
Zum Standort
Bürgeramt Sonnenallee
Sonnenallee 107
12045 Berlin
Zum Standort
Bürgeramt Zwickauer Damm
Zwickauer Damm 52
12353 Berlin
Zum Standort
Pankow Bürgeramt Prenzlauer Berg
Fröbelstr. 17
10405 Berlin
Zum Standort
Reinickendorf Bürgeramt Rathaus Reinickendorf
Eichborndamm 215
13437 Berlin
Zum Standort
Spandau Bürgeramt Rathaus Spandau
Carl-Schurz-Str. 2/6
13597 Berlin
Zum Standort
Bürgerbüro Wasserstadt
Hugo-Cassirer-Str. 48
13587 Berlin
Zum Standort
Steglitz-Zehlendorf Bürgeramt Lankwitz
Gallwitzallee 87
12249 Berlin
Zum Standort
Bürgeramt Steglitz
Schloßstr. 37
12163 Berlin
Zum Standort
Bürgeramt Zehlendorf
Kirchstr. 1/3
14163 Berlin
Zum Standort
Tempelhof-Schöneberg Bürgeramt Lichtenrade
Briesingstrasse 6
12307 Berlin
Zum Standort
Bürgeramt Schöneberg
John-F.-Kennedy-Platz -
10825 Berlin
Zum Standort
Bürgeramt Tempelhof
Tempelhofer Damm 165
12099 Berlin
Zum Standort
Treptow-Köpenick Bürgeramt Köpenick in Adlershof
Rudower Chaussee 6
12489 Berlin
Zum Standort

Corona-Situation in Berlin: Kostenlose Impf- und Testangebote

In Berlin gelten derzeit wegen der Corona-Pandemie einige Verhaltensvorgaben. Hier finden Sie eine Übersicht der aktuell geltenden Maßnahmen. Im öffentlichen Nahverkehr müssen Sie eine FFP2-Maske tragen.

Sie können sich an zahlreichen Teststellen kostenlos auf das Coronavirus testen lassen.

In den Corona-Impfzentren und Corona-Impfstellen des Landes Berlin haben Sie die Möglichkeit sich kostenlos gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Dies ist auch möglich, wenn Sie keinen amtlichen Lichtbildausweis vorweisen können. Sie erhalten zu Dokumentationszwecken das sogenannte Einlegeblatt für die Impfdokumentation, damit Sie im Nachgang unkompliziert ein digitales Impfzertifikat ausgestellt bekommen können.

Weiterführende Informationen

Ukrainische Flüchtlinge

FAQ

Die wichtigsten Fragen und Antworten für Geflüchtete aus der Ukraine und Menschen, die helfen wollen. FAQ

Beratung im Callcenter

Migrationsberatungsstelle für Erwachsene Zuwanderer

Benötigen Sie Beratung, z.B. für die Schulanmeldung von Kindern, den Besuch eines Deutschkurses oder die Jobsuche, wenden Sie sich an eine Migrationsberatungsstelle für Erwachsene Zuwanderer. Die Beratungen finden online und vor Ort statt. Migrationsberatungsstelle für Erwachsene Zuwanderer

Geflüchtete Kinder

Kinder und Jugendliche

Informationen über Aufnahme, Unterbringung und Erstversorgung von geflüchteten Kinder und Jugendlichen, die ohne ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten in Berlin ankommen. Kinder und Jugendliche

Frau im Callcenter

Anlaufstellen und Angebote für Frauen

In Berlin existiert eine Vielzahl von Frauenprojekten, die zu unterschiedlichen Fragestellungen Beratung und Unterstützung anbieten und die Möglichkeit zur Begegnung und zum Austausch eröffnen. Anlaufstellen und Angebote für Frauen

Willkommenszentrum Berlin

Beratungsstelle im Willkommenszentrum

Das Willkommenszentrum, die Beratungsstelle der Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration, unterstützt Sie in Angelegenheiten der Rechts- oder Sozialberatung und weiteren Fragen rund um Ankommen und Aufenthalt. Die Beratung wird in mehreren Sprachen angeboten. Beratungsstelle im Willkommenszentrum