Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie weiterhin unter: berlin.de/corona

Gleichstellung gewinnt

Botschafterin Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) mit der Botschaft: „Für Gleichstellung bleibt noch viel zu tun: Frauen bekommen weniger Gehalt, werden mit Sorgearbeit allein gelassen, haben schlechtere Karrierechancen. Unternehmen sind wichtige Partner, um endlich Fortschritte zu erzielen: bei Bezahlung, Zeitgestaltung, Aufstiegschancen."

„Gleichstellung gewinnt“ ist Titel wie These der gemeinsamen Kampagne der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung mit der Industrie- und Handelskammer Berlin und der Handwerkskammer Berlin. Die Kampagne unterstreicht die Bedeutung eines Kulturwandels für mehr Gleichstellung. Unternehmen, die offen für einen solchen Kulturwandel sind und die erforderlichen Perspektivenwechsel im eigenen unternehmerischen Handeln vollziehen, können davon profitieren: Gleichstellung gewinnt.

Die Kampagne versteht sich als Impulsgeberin für eine neue Unternehmenskultur in Berlin. Prominente Botschafterinnen und Botschafter werben für dieses Ziel, Unternehmensbesuche und Impulstage stellen Berliner Unternehmen Möglichkeiten vor, wie sie selbst zum Kulturwandel beitragen können. Mit der Unterzeichnung der gemeinsamen Charta schließen sie sich der Kampagne an.

“Für Gleichstellung bleibt noch viel zu tun: Frauen bekommen weniger Gehalt, werden mit Sorgearbeit allein gelassen, haben schlechtere Karrierechancen. Unternehmen sind wichtige Partner, um endlich Fortschritte zu erzielen: bei Bezahlung, Zeitgestaltung, Aufstiegschancen.”

Zitat: Frau Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB).

Informationen über aktuelle Termine, prominente Botschafterinnen und Botschafter, die gemeinsame Charta und vieles mehr finden Sie auf der Webseite der Kampagne. Oder folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!