Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

Berufliche Bildung

Junge Frauen verlassen die Schule häufiger als junge Männer mit einem Abschluss und sie erreichen auch eher höhere Abschlüsse, aber die Ausbildungswege und die gewählten Berufe der jungen Frauen unterscheiden sich deutlich von denen der jungen Männer und nicht selten werden bei der Berufswahl schon so die Weichen gestellt, dass Frauen im Erwerbsleben gegenüber Männern doch benachteiligt sind. Typische Frauenberufe werden nicht nur schlechter bezahlt, viele ermöglichen keine Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Während im Rahmen einer dualen Berufsausbildung, die mehr Männer als Frauen machen, schon Einkommen erzielt werden und Sozialversicherungsbeiträge geleistet werden, muss für viele Ausbildungen, die Frauen eher machen, Schulgeld bezahlt werden.

Ein weiterer Unterschied: Obwohl es mehr junge Männer ohne bzw. nur mit einem niedrigen Schulabschluss gibt, haben die Frauen, die keinen oder nur einen niedrigen Schulabschluss haben, auf Dauer noch weitaus weniger Chancen im Erwerbsleben als diese jungen Männern. Sie scheiden nicht selten auf Dauer aus dem Erwerbsleben aus, insbesondere natürlich dann, wenn sie Kinder bekommen.