Drucksache - DS/1334/V  

 
 
Betreff: Bewegung oder Einsturz? Zum Stand der Dinge in der Landsberger Allee 54
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90/Die GrünenB'90/Die Grünen
Verfasser:Heck, WernerHeck, Werner
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
05.06.2019 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg (BVV) schriftlich beantwortet     

Beschlussvorschlag

Ich frage das Bezirksamt:

 

  1. Auch nach dem erneuten Verkauf der Grundstücks Landsberger Allee 54 (Flurstück 261), sowie einer Teilfläche des Grundstücks Landsberger Allee 50 (Flurstück 258) an die Patzenhofer GmbH & Co KG vor mehr als einem Jahr, stehen die Gebäude ehemaligen Patzenhofer und späteren Schultheißbrauerei in der Landsberger Allee 54 immer noch leer und verfallen.

In einem Schreiben vom 17.12.2018 an den Künstler*innenverein L54, der in der alten Brauerei ehemals mit Ateliers und Ausstellungsflächen beheimatet war, heißt es: „Derzeit erfolgt mit den zuständigen Ämtern und Behörden - unter Berücksichtigung nachbarschaftlicher Belange - die Abstimmung von Baurecht sowie Nutzungskonzept.“

Wie sehen die konkreten Ergebnisse dieser „Abstimmung“ aus?

 

  1. In der Sitzung der BVV am 5.4.2017 gab es bezüglich des Zustandes der denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Patzenhofer und späteren Schultheißbrauerei in der Landsberger Allee 54 auf meine mündliche Anfrage die Antwort: „Das Gebäude bedarf einer baldigen Sanierung. Das Denkmal ist aktuell nur mit einfachen Maßnahmen gesichert (Absperrung gegen Vandalismus, notdürftig instandgehaltene Dächer).“ Seitdem sind über zwei Jahre vergangen, in denen das Gebäude augenscheinlich weiter verfällt, laut neuen Eigentümer*innen inzwischen sogar Einsturzgefahr besteht. Was hat oder gedenkt das Bezirksamt zu unternehmen, um den Erhalt des Denkmals zu sichern?

 

  1. Welche Möglichkeiten sieht das Bezirksamt, den nunmehr mehr als sechsjährigen Leerstand der zuvor teilweise als Ateliers und Ausstellungsflächen genutzten Räume dort zu beenden, darauf hinzuwirken, dass diese angesichts der zunehmenden Raumnot und Verdrängung von Künstler*innen in unserem Bezirk dringend benötigten Räume wieder zur Verfügung stehen und den Beschluss der BVV DS/0234/V, die Grundlagen für den Erhalt des vorrangig nicht-kommerziell genutzten Kulturstandorts in der Landsberger Allee 54 zu schaffen, umzusetzen?

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen