Drucksache - DS/0458/V  

 
 
Betreff: Therapiebad Kohlfurterstr.
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90/Die GrünenB'90/Die Grünen
Verfasser:Schmidt-Stanojevic, JuttaSchmidt-Stanojevic, Jutta
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
20.09.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg schriftlich beantwortet     

Beschlussvorschlag

Ich frage das Bezirksamt:
 

1)      In welchen baulichen Zustand befindet sich das Therapiebad in der Kohlfurterstr.?
 

2)      Inwieweit triftt es zu, das die Bodenplatten des Bades Schäden aufweisen?
 

3)      Wann ist mit einer Sanierung zu rechnen?

 

Nachfragen:

 

4)      Wo werden die Nutzer*innen des Bades während der Sanierung untergebracht?
 

5)      Welche Kosten entstehen für die Sanierung?

 

 

 

Abt. Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport

Bezirksstadtrat

 

 

Ihre Anfrage wird beantwortet wie folgt:

 

  1. In welchen baulichen Zustand befindet sich das Therapiebad in der Kohlfurter Str.?
  2. Inwieweit trifft es zu, das die Bodenplatten des Bades Schäden aufweisen?

 

Um den baulichen Zustand des Therapiebades zu ermitteln wurde ein externer Gutachter beauftragt. Dieser hat folgendes festgestellt:

 

  • Die statische Sicherheit des Hubbodens ist durch die starke Korrosion und die mechanischen Verformungen im Bereich der Auflagenfläche nicht gegeben.

 

Der Badebetrieb wurde deswegen zu Beginn der Ferien eingestellt.

 

  • Weiterhin sind die hydraulischen Verhältnisse unterhalb des Hubbodens derart mangelhaft, dass hier eine zunehmende Verschlechterung der Beckenwasserqualität zu erwarten ist.

 

Im Ergebnis des Gutachtens wird empfohlen, den vorhandenen Hubboden komplett zu erneuern. Alternativ könnte aus Sicht des Gutachters, der Schule und des Schul- und Sportamtes auf den Einbau eines neuen Hubbodens verzichtet werden, dieses hätte aber kostenintensive Rechnungen zur Begleichung des jetzigen Schadens zu Folge.

 

  1. Wann ist mit einer Sanierung zu rechnen?

 

Zuerst muss entschieden werden, welche Instandsetzung bzgl. des Hubbodens realisiert wird und die benötigten finanziellen Mittel eingeplant werden. Für die Instandsetzung des Bades werden anschließend ca. neun Monate benötigt.


Nachfragen:

 

  1. Wo werden die Nutzer*innen des Bades während der Sanierung untergebracht?

 

Es gibt noch ein weiteres Schwimmbad im Fachvermögen des Schul- und Sportamtes in der Liebmann-Schule, Friedrichstr. 13. Vermutlich ist dieses aber nicht für die Bedarfe der Gustav-Meyer-Schule geeignet. Auch können Sportvereine dieses Bad nicht nutzen, da es über keinen separaten Eingang verfügt.

Die Schule steht im Kontakt mit einem geeigneten Schwimmbad im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Derzeit wird vom Schul- und Sportamt die Kostenübernahme für Transport und Eintritt der Schüler*innen geprüft.

 

  1. Welche Kosten entstehen für die Sanierung?

 

Bisher gibt es noch keine verlässliche Kostenschätzung. Vermutlich liegen die Kosten im oberen 6-stelligen Bereich.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Andy Hehmke

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen