Drucksache - DS/0438/V  

 
 
Betreff: Frauenschwimmen im Spreewaldbad II
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90/Die GrünenAusschuss SchulSport
Verfasser:Gärtner, TainaSommer-Wetter, Regine
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
20.09.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Frauen, Gleichstellung, Inklusion und Queer Vorberatung
05.10.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Frauen, Gleichstellung, Inklusion und Queer (QueerInk)      
Ausschuss für Schule und Sport Vorberatung
12.10.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport (SchulSport) ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
08.11.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
28.02.2018 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Schule und Sport Beratung ff
22.03.2018 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport      
26.04.2018 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport      
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
30.05.2018 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag zur DS/0438/V  
Anlage zur VzK DS/0438/V  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, sich erneut bei den zuständigen Senatsstellen und den Bäderbetrieben dafür einzusetzen, dass das Frauenschwimmen im Spreewaldbad wieder eingeführt wird.

 

Begründung:

 

Aufgrund der langen Sommerschließzeiten im Stadtbad Neukölln, (parallel zur Öffnung des Columbiabadeskomplette Schließung) diesjährig bis zum 10.10., kann nicht von einem breiterenAngebotsspektrum und einer Ausdehnung des Frauenschwimmens die Rede sein, wie die BerlinerBäder Betriebe dem Bezirksamt in der VzK zur Drucksache 0183/V mitteilten. Während der Sommersaisonund darüber hinaus gibt es demnach faktisch kein Frauenschwimmen in der Region. Das Spreewaldbad hingegen ist bis auf eine kurze Schließzeit im August während der Sommersaisonmit reduzierten Öffnungszeiten zumindest fast durchgehend geöffnet. Mit etwas gutem Willenließe sich auch dann eine reduzierte Frauenschwimmzeit einrichten.

 

Auch sind bessere Bedingungen im Stadtbad Neukölln aufgrund der Bauweise nicht gegeben, wiedie Bäderbetriebe mitteilten. Das Gegenteil ist der Fall.

Das Stadtbad Neukölln ist zum sportlichen Schwimmen baulich nicht konzipiert. Mitten im Beckenist ein Seil gespannt, um den Schwimmer*innenbereich vom Nichtschwimmer*innenbereich zutrennen. Auch flacht das Becken an einer Seite sehr stark ab, was Kraulschwimmen unmöglichmacht. Es ist diskriminierend, Frauen, welche Schwimmen unter Frauen bevorzugen, zuzuschreiben, dass sie nur "plantschen" wollen.

 

Zudem ist das Becken wesentlich kleiner als das Becken im Spreewaldbad, und soll nun auch noch zusätzlich die Kreuzberger Frauen aufnehmen, denen darüber hinaus noch Fahrtkosten und ein höherer Zeitaufwand zugemutet wird. Das alles zeugt von keiner hohen Wertschätzung für Frauen und deren Bedarfe seitens der Berliner Bäder Betriebe,

widerspricht deren eigenem Leitbild und ist auch unter Genderbudgeting-Aspekten so nicht zu

akzeptieren.

 

http://www.berlinerbaeder.de/unternehmen/auftrag-und-leitbild/

 

(…) Unser Ziel ist die Entwicklung attraktiver Angebote, die den unterschiedlichen BedürfnissenRechnung tragen, damit eine Bäderlandschaft entsteht, die für alle Berliner und Berlinerinnen attraktiv ist (…)

 

 

BVV 20.09.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung:

Ausschuss für Frauen, Gleichstellung, Inklusion und Queer

Ausschuss für Schule und Sport (federführend)

 

 

SchulSport 12.10.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, sich erneut bei den zuständigen Senatsstellen und den Bäderbetrieben dafür einzusetzen, dass das Frauenschwimmen im Spreewaldbad wieder eingeführt wird.

 

 

BVV 08.11.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, sich erneut bei den zuständigen Senatsstellen und den Bäderbetrieben dafür einzusetzen, dass das Frauenschwimmen im Spreewaldbad wieder eingeführt wird.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage des Bezirksamtes wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 28.02.2018

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung:

 

  • Ausschuss für Schule und Sport

 

 

SchulSport 26.04.2018

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage des Bezirksamtes wird zur Kenntnis genommen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen