Drucksache - DS/0921/V  

 
 
Betreff: Glascontainer an der Krossener Straße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDSPD
Verfasser:Mollenhauer-Koch, TessaMollenhauer-Koch, Tessa
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
29.08.2018 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg (BVV) schriftlich beantwortet     

Beschlussvorschlag

Ich frage das Bezirksamt:
 

  1. Wann werden die Glascontainer aus der Krossener Straße entfernt?
     
  2. Welche Probleme gibt es bei der Umsetzung des Beschlusses DS/0789/V?
     
  3. Wann und wo bekommen die Bürger*innen den neuen Standort mitgeteilt?

 

 

Abt. Bauen, Planen und Facility Management                                               

Bezirksstadtrat                                  

 

 

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

 

  1. Wann werden die Glascontainer aus der Krossener Straße entfernt?

 

Der derzeitige Standort der Glascontainer in der Krossener Straße muss erhalten bleiben.

Aufgrund einer Beschwerde aus dem vorigen Jahr sind durch das Ordnungsamt Alternativstandorte geprüft worden. Der einzige Standortvorschlag war die Dreiecksfläche im Kreuzungsbereich Gryphius-Boxhagener Str. Hier gibt es aber bereits unterirdische Glascontainer und daher ist der Standort bereits versorgt.

 

  1. Welche Probleme gibt es bei der Umsetzung des Beschlusses DS/0789/V?

 

Damit die Anwohner*innen in den Wohnquartieren ausreichend mit Glascontainern versorgt sind und damit auch gewährleistet wird, das wichtige Rohstoffe nicht im Hausmüll entsorgt werden, müssen die Container in einer ausreichenden Dichte aufgestellt werden (als Richtwert für die Aufstellung gilt die Anzahl der zu versorgenden Anwohner). Gerade das Gebiet rund um den Boxhagener Platz, zu dem auch die Krossener Str. gehört, ist sehr eng mit Wohnungen bebaut, hat einen sehr hohen Entsorgungsbedarf und die Flächen im öffentlichen Straßenland sind nur sehr begrenzt nutzbar. Ein weiterer zu beachtender sehr wichtiger Grundsatz bei der Auswahl der Standorte ist das Lärmproblem. Niemand möchte in direkter Nähe seiner Wohnung solche Container aufgestellt haben.

 

  1. Wann und wo bekommen die Bürger*innen den neuen Standort mitgeteilt?

 

Aus den o.g. Fakten ist der vorhandene Standort in der Krossener Str. aus Sicht der Verwaltung immer noch am wenigsten störend und zwingend zu erhalten.

 

Freundliche Grüße

 

 

Florian Schmidt

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen