Drucksache - DS/0183/V  

 
 
Betreff: Frauenschwimmen im Spreewaldbad
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90/Die GrünenVorsteherin
Verfasser:1. Schmidt-Stanojevic, Jutta
2. Gärtner, Taina
Jaath, Kristine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
05.04.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Frauen, Gleichstellung, Inklusion und Queer Vorberatung
04.05.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Frauen, Gleichstellung, Inklusion und Queer (QueerInk) ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Schule und Sport Beratung ff
11.05.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport (SchulSport) ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
14.06.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg      
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
20.09.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Frauen, Gleichstellung, Inklusion und Queer Vorberatung
05.10.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Frauen, Gleichstellung, Inklusion und Queer (QueerInk)      
Ausschuss für Schule und Sport Beratung ff
12.10.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport (SchulSport) ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
08.11.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag_Frauenschwimmen Spreewaldbad  
Anlage zur VzK DS/0183/V  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt sich bei den zuständigen Senatsstellen und den Bäderbetrieben dafür einzusetzen, dass das Frauenschwimmen im Spreewaldbad wieder eingeführt wird.

 

Der BVV und dem Sportausschuss ist laufend zu berichten.

 

 

Begründung:

 

Seit den letzten Sommerferien wurde das langjährige, sehr beliebte Frauenschwimmen im Spreewaldbad eingestellt und ins Stadtbad Neukölln verlagert, obwohl es eine große Nachfrage von Frauen, jetzt auch von geflüchteten Frauen im Bezirk gibt. Dieses Vorgehen stellt eine weitere Angebotsreduzierung für die Bewohner*innen des Bezirks dar, nachdem die Holzmarktstraße nur noch für das Vereinsschwimmen vorgehalten wird und weitere öffentliche Bäder im Bezirk nicht ganzjährig existieren.

"Das Stadtbad Neukölln hingegen ist zum sportlichen Schwimmen baulich nicht konzipiert. Mitten im Becken ist ein Seil gespannt, um den Schwimmer*innenbereich vom Nichtschwimmer*innenbereich zu trennen. Auch flacht das Becken an einer Seite sehr stark ab, was Kraulschwimmen unmöglich macht. Es ist diskriminierend, Frauen, welche Schwimmen unter Frauen bevorzugen, zuzuschreiben, dass sie nur "plantschen" wollen. Zudem ist das Becken wesentlich kleiner als das Becken im Spreewaldbad, und soll nun auch noch zusätzlich die Kreuzberger Frauen  aufnehmen, denen darüber hinaus noch Fahrtkosten und ein höherer Zeitaufwand zugemutet wird. Das alles zeugt von keiner hohen Wertschätzung für Frauen und deren Bedarfe seitens der Berliner Bäder Betriebe, widerspricht deren eigenem Leitbild und ist auch unter Genderbudgeting-Aspekten so nicht zu akzeptieren.
 

http://www.berlinerbaeder.de/unternehmen/auftrag-und-leitbild/

(…) Unser Ziel ist die Entwicklung attraktiver Angebote, die den unterschiedlichen Bedürfnissen Rechnung tragen, damit eine Bäderlandschaft entsteht, die für alle Berliner und Berlinerinnen attraktiv ist (…)

 

 

BVV 05.04.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung:

Ausschuss für Frauen, Inklusion und Queer,

Ausschuss für Schule und Sport (federführend)

 

 

SchulSport 11.05.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt sich bei den zuständigen Senatsstellen und den Bäderbetrieben dafür einzusetzen, dass das Frauenschwimmen im Spreewaldbad wieder eingeführt wird.

 

Der BVV und dem Sportausschuss ist laufend zu berichten.

 

 

BVV 14.06.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt sich bei den zuständigen Senatsstellen und den Bäderbetrieben dafür einzusetzen, dass das Frauenschwimmen im Spreewaldbad wieder eingeführt wird.

 

Der BVV und dem Sportausschuss ist laufend zu berichten.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 20.09.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung:

Ausschuss für Frauen, Inklusion und Queer,

Ausschuss für Schule und Sport (federführend)

 

 

SchulSport 12.10.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 08.11.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen