Drucksache - DS/2155/IV  

 
 
Betreff: Verkehrskonzept für die Luisenstadt auf der Kreuzberger Seite
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDVorsteherin
Verfasser:Aydin, SevimJaath, Kristine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
27.04.2016 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg      
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Beratung ff
11.05.2016 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
25.05.2016 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen     
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
22.06.2016 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Vorberatung
06.07.2016 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Beratung ff
20.07.2016 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen     

Beschlussvorschlag
Anlagen:
DS2155_Verkehrskonzept für die Luisenstadt auf der Kreuzberger Seite  
VzK_Verkehrskonzept für die Luisenstadt auf der Kreuzberger Seite  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt ein Verkehrskonzept für die Luisenstadt auf der Kreuzberger Seite mit den Schwerpunkten Durchgangsverkehr in Wohnstraßen, Verkehrssicherheit, Geschwindigkeitskonzept, Wegekonzept (Fuß- und Fahrradverkehr) zur Vernetzung der Freiräume, Ruhender Verkehr, Neue Mobilitätsangebote, Maßnahmen- und Prioritätenkonzept, zu erstellen.

 

Der BVV ist bis Juli 2016 zu berichten.

 

Begründung:

 

In den vergangenen Jahren ist das Fördergebiet Luisenstadt durch Neubebauungen, insbesondere im Wohnungsbau, nachverdichtet worden. Aufgrund der wenigen Brücken über die Spree und insbesondere der Straßennetzanbindung an die Schillingbrücke und die Michaelbrücke werden allerdings viele Wohnstraßen in der Luisenstadt mit gebietsfremdem Verkehr belastet. Auf der Kreuzberger Seite wird die Lebensqualität der Anwohner*innen in den Wohnstraßen, vor allem durch den zunehmenden Verkehr auf der Oranienstraße/Moritzplatz und Skalitzerstraße, der auf die Wohnstraßen ausweicht, beeinträchtigt. In den Bezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg bestehen daher seit vielen Jahren Bestrebungen, gebietsfremden Verkehr aus der Luisenstadt möglichst herauszuhalten, die Geschwindigkeit des motorisierten Verkehrs durch geeignete Maßnahmen und Regelungen zu reduzieren sowie die städtebaulichen Gegebenheiten und Anforderungen zur Realisierung eines attraktiven innerstädtischen Quartiers anzupassen. Das Bezirksamt Mitte hat bereits ein Verkehrskonzept erarbeitet. Die nördliche und südliche Luisenstadt sind städtebaulich und verkehrlich eng miteinander verbunden. Deshalb ist es sinnvoll, ein Verkehrskonzept für die südliche Luisenstadt im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg zu erstellen.

 

 

BVV 27.04.2016

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung:

Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien

 

 

UVKI 11.05.2016

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt ein Verkehrskonzept für die Luisenstadt auf der Kreuzberger Seite mit den Schwerpunkten Durchgangsverkehr in Wohnstraßen, Verkehrssicherheit, Geschwindigkeitskonzept, Wegekonzept (Fuß- und Fahrradverkehr) zur Vernetzung der Freiräume, Ruhender Verkehr, Neue Mobilitätsangebote, Maßnahmen- und Prioritätenkonzept, zu erstellen.

 

Der BVV ist bis Juli 2016 zu berichten.

 

 

BVV 25.05.2016

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt ein Verkehrskonzept für die Luisenstadt auf der Kreuzberger Seite mit den Schwerpunkten Durchgangsverkehr in Wohnstraßen, Verkehrssicherheit, Geschwindigkeitskonzept, Wegekonzept (Fuß- und Fahrradverkehr) zur Vernetzung der Freiräume, Ruhender Verkehr, Neue Mobilitätsangebote, Maßnahmen- und Prioritätenkonzept, zu erstellen.

 

Der BVV ist bis Juli 2016 zu berichten.

 

 

BVV 22.06.2016

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung:

Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien

 

 

UVKI 07.06.2016

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 20.07.2016

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen