Drucksache - DS/0719/IV  

 
 
Betreff: Aktivitäten zur Benennung der Planstr. D in Edith-Kiss-Straße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:PIRATENVorsteherin
Verfasser:Wisniowska, Barbara JanaJaath, Kristine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
15.05.2013 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Schule Vorberatung
28.05.2013 
gemeinsame öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule und des Ausschusses für Gesundheit und Inklusion gegenstandslos   
Ausschuss für Kultur und Bildung Vorberatung
20.08.2013 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Bildung vertagt   
03.09.2013 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Bildung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
18.09.2013 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
07.05.2014 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg zur Kenntnis genommen (Beratungsfolge beendet)     

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Anlage zur VzK DS/0719/IV  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, bei der Vorbereitung und Durchführung der Benennung der Planstr. D nach Edith Kiss folgende Vorschläge umzusetzen:

 

Dem Unternehmen Daimler-Benz den Wunsch unterbreiten, im Eingangsbereich der neuen Niederlassung in Friedrichshain einen Bereich zum würdigen Gedenken an Edith Kiss zu gestalten. Eine von Edith Kiss gefertigte Plastik kann dafür als ständige Leihgabe zur Verfügung gestellt werden.

 

Durchführung einer thematischen BVV-Veranstaltung im Herbst 2013, auf der der Dokumentarfilms über Zwangsarbeit bei Daimler (Titel: Der Stern und sein Schatten , Koproduktion WDR/SWR) vorgeführt wird.

 

Zu dieser Veranstaltung werden der ungarische Botschafter, Zeitzeugen, Vertreter der Gedenkstätte Ravensbrück, die Bezirksverordneten und Bürgerdeputierten sowie weitere Bürger eingeladen, insbesondere aus dem Bereich Kultur und Bildung.

 

Den bezirklichen Bibliotheken und Schulbüchereien wird empfohlen, das Buch über Zwangsarbeit bei Daimler (Titel: Innere Bilder wird man nicht los), in dem auch Leben und Werk von Edith Kiss gewürdigt werden, in den Bestand aufzunehmen.

 

Begründung:

Die Eröffnung der neuen Daimler-Niederlassung soll im Herbst 2013 stattfinden. Es wäre sinnvoll, diesen Zeitpunkt mit der Benennung der Planstr. D in Edith-Kiss-Str. zu verbinden. Um eine entsprechende Öffentlichkeit herzustellen, viele Bürgerinnen und Bürger des Bezirks über Edith Kiss und die damalige Zwangsarbeit bei Daimler zu informieren, bildet eine thematische Veranstaltung der BVV einen würdigen und ansprechenden Rahmen.

 

 

BVV 15.05.2013

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung: Ausschuss für Schule, Ausschuss für Kultur und Bildung ff.

 

 

KuBi 03.09.0213

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, bei der Vorbereitung und Durchführung der Benennung der Planstr. D nach Edith Kiss folgende Vorschläge umzusetzen:

 

Dem Unternehmen Daimler-Benz den Wunsch unterbreiten, im Eingangsbereich der neuen Niederlassung in Friedrichshain einen Bereich zum würdigen Gedenken an Edith Kiss zu gestalten. Eine von Edith Kiss gefertigte Plastik kann dafür als ständige Leihgabe zur Verfügung gestellt werden.

 

Durchführung einer thematischen Veranstaltung, auf der der Dokumentarfilms über Zwangsarbeit bei Daimler (Titel: Der Stern und sein Schatten , Koproduktion WDR/SWR) vorgeführt wird.

 

Zu dieser Veranstaltung werden Zeitzeugen, Vertreter der Gedenkstätte Ravensbrück, die Bezirksverordneten und Bürgerdeputierten sowie weitere Bürger eingeladen, insbesondere aus dem Bereich Kultur und Bildung.

 

Den bezirklichen Bibliotheken und Schulbüchereien wird empfohlen, das Buch über Zwangsarbeit bei Daimler (Titel: Innere Bilder wird man nicht los), in dem auch Leben und Werk von Edith Kiss gewürdigt werden, in den Bestand aufzunehmen.

 

 

BVV 18.09.2013

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, bei der Vorbereitung und Durchführung der Benennung der Planstr. D nach Edith Kiss folgende Vorschläge umzusetzen:

 

Dem Unternehmen Daimler-Benz den Wunsch unterbreiten, im Eingangsbereich der neuen Niederlassung in Friedrichshain einen Bereich zum würdigen Gedenken an Edith Kiss zu gestalten. Eine von Edith Kiss gefertigte Plastik kann dafür als ständige Leihgabe zur Verfügung gestellt werden.

 

Durchführung einer thematischen Veranstaltung, auf der der Dokumentarfilms über Zwangsarbeit bei Daimler (Titel: Der Stern und sein Schatten , Koproduktion WDR/SWR) vorgeführt wird.

 

Zu dieser Veranstaltung werden Zeitzeugen, Vertreter der Gedenkstätte Ravensbrück, die Bezirksverordneten und Bürgerdeputierten sowie weitere Bürger eingeladen, insbesondere aus dem Bereich Kultur und Bildung.

 

Den bezirklichen Bibliotheken und Schulbüchereien wird empfohlen, das Buch über Zwangsarbeit bei Daimler (Titel: Innere Bilder wird man nicht los), in dem auch Leben und Werk von Edith Kiss gewürdigt werden, in den Bestand aufzunehmen.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage des Bezirksamtes wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 07.05.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Vorlage des Bezirksamtes wird zur Kenntnis genommen.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen