Drucksache - DS/1172/III  

 
 
Betreff: Verstärkung der Ausbildung im Bezirksamt
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDSPD
Verfasser:Hehmke, AndyHehmke, Andy
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
25.02.2009 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg (offen)     

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlagen:
1. Version vom 27.02.2009 PDF-Dokument
2. Version vom 27.02.2009 PDF-Dokument

Ich frage das Bezirksamt:

Sehr geehrter Herr Hemke,

Ihre mündliche Anfrage beantworte ich wie folgt:

 

  1. Hat das Bezirksamt - wie gegenüber der BVV zugesagt - die zusätzlichen Ausbildungsverhältnisse bis zum 01.12.2008 geschaffen?

Ja

  1. Wie hoch ist die Anzahl der Ausbildungsverhältnisse derzeit im Bezirksamt (bitte differenziert nach Vollausbildung im Bezirksamt, Teilnahme des Bezirksamtes an Verbundausbildung und Ausbildungsberufen)?

siehe Anlage

  1. Wie hoch ist der Anteil von Auszubildenden nichtdeutscher Herkunft und von Auszubildenden mit Behinderung?

In der Ausbildung des Bezirksamtes haben 20% der Auszubildenden und in der Verbundausbildung 22% der Auszubildenden einen Migrationshintergrund.

 

In der Gesamtausbildung (eigene und Verbundausbildung) ist nur eine Auszubildende schwerbehindert.



Nachfrage:

Konnten in den letzten drei Jahren Auszubildende nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung im Bezirksamt weiter beschäftigt werden (in welchem Umfang)?

Im Rahmen einer 1jährigen Weiterbeschäftigung im Anschluss an die Ausbildung wurden in den Jahren 2006 – 2008 allen Auszubildenden eine entsprechende Weiterbeschäftigung angeboten. Von dieser Möglichkeit wurde wie dargestellt Gebrauch gemacht:

 

2006        = 8 Kauffrau/mann für Bürokommunikation

 

2007        = 9 Kauffrau/mann für Bürokommunikation

3 Fachangestellte/r für Medien- und Information

 

2008        = 7 Kauffrau/mann für Bürokommunikation

1 Vermessungstechniker/in

 

2008 bestand erstmalig die Möglichkeit 2 Auszubildende im Anschluss an ihre Ausbildung dauerhaft im Bezirksamt weiterzubeschäftigen.

 

Im Rahmen einer begründeten Antragstellung gelang es dem Bezirksamt 2008 insgesamt 3 Auszubildende dauerhaft zu übernehmen. (2 Auszubildende für die Verwaltung mit Migrationshintergrund – Kauffrau/mann für Bürokommunikation und 1 Gärtner).

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dr. Franz Schulz

Ausbildungsberuf

Geschlecht

Schwerbehinderung

Gesamt

männlich

weiblich

ja

nein

Auszubildende des Bezirksamtes

Lebensmittelkontroll-sekretäranwärter/in

0

1

0

1

1

Kauffrau/mann für Bürokommunikation

7

22

1

28

29

Verwaltungsfach-angestellte/r mit Doppelqualifikation

1

1

0

2

2

Gärtner/in

2

0

0

2

2

Vermessungstechniker/in

2

1

0

3

3

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

1

3

0

4

4

Gesamt

13

28

1

40

41

Auszubildende des Ausbildungsverbundes

Kauffrau/mann für Bürokommunikation

5

15

0

0

20

Bürokauffrau/mann

2

4

0

0

6

Gärtner/in

3

2

0

0

5

Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung

1

1

0

0

2

Veranstaltungs-kauffrau/mann

0

2

0

0

2

IT-Systemelektroniker/in

2

0

0

0

2

Gesamt

13

24

0

0

37