Barrierefreiheitserklärung des Berliner Justizvollzugs

Öffentliche Stelle / Geltungsbereich

Berliner Justizvollzug

Wir bemühen uns, unseren Webauftritt barrierefrei zu gestalten. Die Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit wird im Gesetz über die barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnik Berlin (BIKTG Bln) verlangt. Die technischen Anforderungen zur Barrierefreiheit ergeben sich aus der aktuellen BITV.

Diese Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit gilt für das Angebot Webauftritt www.berlin.de/justizvollzug/.

Wann wurde die Erklärung zur Barrierefreiheit erstellt bzw. aktualisiert?

Diese Erklärung wurde am 10.09.2020 erstellt bzw. überarbeitet.

Die Überprüfung der digitalen Barrierefreiheit wurde durchgeführt von der oben aufgeführten öffentlichen Stelle.

Wie barrierefrei ist das Angebot?

Dieser Webauftritt / Diese Anwendung ist nur teilweise barrierefrei. Es werden nur teilweise die Anforderungen der aktuellen BITV erfüllt.

Welche Bereiche sind nicht barrierefrei?

Die nachstehend aufgeführten Bereiche sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

Unvereinbarkeit mit aktueller BITV

Teilbereiche, die nicht barrierefrei sind:

Barriere: Hauptnavigation

  • Beschreibung: Die Hauptnavigation ist nicht vollständig nutzbar für Vorlesesoftware.
  • Maßnahmen: Statusrückmeldung darüber, ob das Menü auf- oder zugeklappt ist, wird korrigiert.
  • Zeitplan: Behebung in 2020

Barriere: Aufklappbare Elemente (außer Navigation)

  • Beschreibung: Das aufklappbare Element ist nicht vollständig nutzbar für Vorlesesoftware und Tastaturbedienbarkeit.
  • Maßnahmen: Statusrückmeldung darüber, ob das Menü auf- oder zugeklappt ist, wird korrigiert. Der Fokus bei der Tastaturbedienung wird verbessert.
  • Zeitplan: Behebung in 2020

Barriere: Kartendarstellung

  • Beschreibung: Das Kartenmaterial ist nicht vollständig nutzbar für Vorlesesoftware und Tastaturbedienbarkeit.
  • Maßnahmen: Identifizierung als Karte wird für Screenreader ergänzt.
    Tastaturbedienung in der Karte wird ermöglicht.
    Adressdaten werden außerhalb der Karte angezeigt. (gelöst am 06.05.2020)
    Einträge unter den Karten werden mit dem jeweiligen Pin auf der Karte verknüpft.
  • Zeitplan: Behebung in 2020

Barriere: Dokumente

  • Beschreibung: Nicht alle hochgeladenen Dokumente sind bereits barrierearm. Dies betrifft vor allem Dokumente, die in der Rubrik Aktuelles bei Parlamentarische Anfragen eingestellt sind, Stellenangebote, Organigramme, Statistiken, Pressemitteilungen und Publikationen.
  • Maßnahmen: Mit der Einführung des BerlinPCs sollen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entsprechende Software zum Prüfen und zur Bearbeitung von Dokumenten zur Verfügung stehen.
  • Zeitplan: Die Einführung des BerlinPC im Berliner Justizvollzug ist nicht vor 2021 geplant.

Wen können Sie bei Anmerkungen oder Fragen zur digitalen Barrierefreiheit (Feedbackoption) kontaktieren?

Kontakt zur Ansprechperson der öffentlichen Stelle:

Name: Sabine Pörschke
E-Mail: sabine.poerschke@senjustva.berlin.de
Telefon: (030) 9013-3421

Kontakt zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit

Wenn Ihre Kontaktaufnahme mit der öffentlichen Stelle nicht erfolgreich war, können Sie sich an die Landesbeauftragte für digitale Barrierefreiheit wenden.
Link zum Kontaktformular
Weitere Informationen zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit