Erste Informationen zum Jugendarrest

Arrestformen

  • Dauerarrest — mindestens 1 Woche bis höchstens 4 Wochen
  • Freizeitarrest — wird vollstreckt am Wochenende – 48 Stunden von Freitag bis Sonntag. Das Gericht kann ein oder zwei Freizeitarreste verhängen.
  • Kurzarrest — an Wochentagen, an Stelle des Freizeitarrestes für 2 oder 4 Tage

Aufnahmezeiten für Berliner Arrestantinnen und Arrestanten

Berliner Wappen
Bild: ug / Fotolia.com

Montag von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr,
für alle, die nicht regelmäßig zur Schule gehen oder sich in keinem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis befinden.

Freitag von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr,
für alle und für diejenigen, die einen regelmäßigen Schul-, Arbeits- oder Ausbildungsbesuch schriftlich nachweisen können (Schulbescheinigung und Stundenplan, Ausbildungs- und Arbeitsvertrag incl. Arbeitszeiten und Einsatzort).

Aufnahmezeiten für Brandenburger Arrestantinnen und Arrestanten

Logo Land Brandenburg

Montag und Freitag von 08:00 bis 12.00 Uhr

Wer kein ausreichendes Geld für den Kauf einer Fahrkarte hat, kann eine Fahrkarte nach Berlin beantragen. Dazu nehmen Sie bitte Ihre Ladung zum Arrestantritt und gehen damit zu dem für Ihren Wohnort zuständigen Amtsgericht. Dort können Sie dann einen Antrag auf eine Fahrkarte nach Berlin stellen.

NEU Information zum Jugendarrest 2018

PDF-Dokument (225.7 kB)

Unterlagen

Zwei Reisepässe in Jeanstasche
Bild: babimu - Fotolia.com

Sie benötigen

  • Ladung
  • Ausweis oder Reisepass und
  • Krankenversicherungskarte/ Gesundheitskarte

Achtung: Wer zu spät kommt oder sich nicht ausweisen kann, wird nicht aufgenommen!

Ausgang

Bei Arrest bis zu 4 Tagen gibt es keinen Ausgang!

Ansonsten sind mitzubringen:

  • Ausreichend Fahrgeld, Fahrkarten oder eine Monatskarte
  • Schüler – Schreiben der Klassenleiterin/ des Klassenleiters, das die tatsächlichen Anwesenheitszeiten angibt, einen von der Schule abgestempelten Stundenplan mit Angabe der Zeiten
  • Arbeiter – Arbeitsvertrag und abgestempelte Bescheinigung über Arbeitsort und -zeiten
  • Azubis – Ausbildungsvertrag und eine Bescheinigung der Berufsschule sowie Nachweis über Arbeitsort und –zeiten

Wichtig: Alle Nachweise müssen aktuell sein!

Kontaktaufnahme mit dem Sozialdienst

Einen Telefonanruf tätigen
Bild: Gajus - Fotolia.com

Damit Ausgänge zur Schule, zur Ausbildung und zur Arbeit reibungslos ablaufen können, ist schon vor Antritt des Arrestes ein telefonischer Kontakt zum Sozialdienst der Jugendarrestanstalt Berlin-Brandenburg erforderlich. Dafür steht der Klassenleiterin/ dem Klassenleiter oder der Arbeitgeberin/ dem Arbeitgeber als Ansprechpartner zur Verfügung:

  • Herr Schwertfeger – Tel.: (030) 90144-2191