Sportstätten des Schul- und Sportamtes -Fachbereich Sport-

Sportstätten der Sportförderung

Sportstätten

Katzbach1 Klein

Sportstätten

Lasker Sportplatz 087

Die Sportanlagen des Schul- und Sportamtes Friedrichshain-Kreuzberg

Sportplätze (ungedeckte Sportanlagen)

Sportplatz Alt-Stralau – Alt-Stralau 40/41, 10245 Berlin
Der Sportplatz wurde im Jahr 2004 in Betrieb genommen. Der Kunstrasenplatz mit den Spielfeldmaßen von 90 × 60 m ist mit Beregnungs- und Trainingsbeleuchtungsanlage ausgestattet. Zum Sportplatz gehört ein 2002 errichtetes Umkleidegebäude.

Nutzer: BSV Victoria 90 Friedrichshain e. V. www.victoria-friedrichshain.com Fußball Fußball und Begegnung e. V. www.discoverfootball.de Fußball Seitenwechsel e. V. (FrauenLesbenTrans*) www.seitenwechsel-berlin.de Fußball
Sport- und Spielverein Tempo 90 e. V. www.ssv-tempo90ev.de Fußball SG Medizin Friedrichshain e. V. lutz.hoffmann.medizin@arcor.de Fußball

Günter-König-Sportplatz – Blücherstr. 46/47, 10961 Berlin
Der Sportplatz auf dem Gelände der Carl-von-Ossietzky-Schule ist 1964 eröffnet worden. Kunstrasen und Unterbau des jetzigen Spielfeldes (100 × 70 m), die 400-m-Rundlaufbahn, Kugelstoß- und Weitsprunganlagen sowie die drei Tennisfelder wurden 2011 saniert. Die grundlegende Sanierung des dazugehörigen Sportfunktionsgebäudes wurde 2012 abgeschlossen.

Nutzer: Türkiyemspor Berlin e. V. www.tuerkiyemspor.info Fußball Polizei-Sport-Verein Berlin e. V. www.psv-berlin.com Tennis SG BA Friedrichshain-Kreuzberg oliver.kuehle@ba-fk.berlin.de Tennis Turngemeinde in Berlin 1848 e. V. www.tib1848ev.de Leichtathletik

Sportplatz Körtestraße – Körtestr. 13, 10967 Berlin
Die Sportanlage wurde 1964 eröffnet. Sie besteht aus einem Spielfeld (89 × 52 m) und einem Nebenplatz (44 × 22 m) mit jeweils 1999 erneuertem Kunstrasen. Zur Sportanlage gehören außerdem eine Trainingsbeleuchtungsanlage, Kugelstoß- und Weitsprunganlage sowie ein Jugend-Vereinsraum. Im Jahr 2001 wurde ein zusätzliches Umkleidegebäude mit 2 Kabinen errichtet. In diesem Jahr wird der Sportplatz umfangreich saniert.

Nutzer: SC Berliner Amateure 1920 e. V. www.berlineramateure.de Fußball

Kurt – Ritter – Sportplatz und Sporthalle Oderstraße – Gürtelstr. 20, 10247 Berlin
Die Kurt – Ritter – Sportanlage wurde 1993/94 völlig neu gestaltet. Ein neues Funktionsgebäude wurde errichtet, ein Großspielfeld (Kunstrasen) sowie ein Kunststoffkleinspielfeld, eine 60-m-Laufbahn und leichtathletische Anlagen sowie ein Gymnastikraum sind entstanden. Der Kunstrasenbelag ist im Jahr 2001 erneuert worden. Für das Spielfeld sind sowohl eine Trainingsbeleuchtungs- als auch eine Beregnungsanlage vorhanden. 2011 wurde zusätzlich eine neue Sporthalle errichtet. Die Sportanlage ist nach Kurt Ritter benannt, der in der Arbeitersportbewegung engagiert war und nach 1933 im Widerstand gegen das faschistische Regime wirkte. Nach 2 1/2 Jahren Untersuchungshaft wurde er am 06.07.1944 zum Tode verurteilt und hingerichtet.

Nutzer Sportplatz:
Sport- und Freizeitclub Berlin Friedrichshain e. V. sfc-markus@gmx.de Fußball
Nutzer Sporthalle:
Sport- und Freizeitclub Berlin Friedrichshain e. V. sfc-markus@gmx.de Softball / Gymnastik
SG NARVA Berlin e. V. www.SG-NARVA.de Handball

Sportplätze Laskerstraße – Persiusstr. 7 b, 10245 Berlin
Auf der flächenmäßig größten Sportanlage des Bezirks befinden sich ein Rasen- und zwei Kunstrasenplätze, die im Jahre 2004 bzw. 2012 erneuert wurden. Die beiden Kunstrasenplätze (Spielfeldmaße 93 × 57 m bzw. 90 × 60 m) sind mit Trainingsbeleuchtungs- und Beregnungsanlage ausgestattet. Ein modernes Sportfunktionsgebäude mit Mehrzweckraum und Verkaufskiosk wurde im Jahr 2005 fertiggestellt. Zur Sportanlage gehören noch eine 2008 neu angelegte wettkampfgerechte 400m-Laufbahn um den im gleichen Jahr erneuerten Rasenplatz, ein 2005 saniertes Kleinspielfeld mit Tartanbelag, eine Schießsportanlage und unmittelbar angrenzend, Tennisplätze an der Modersohnstraße.

Nutzer: FSV Berolina Stralau 1901 e. V. www.berolina-stralau.de Fußball BSV Victoria 90 Friedrichshain e. V. www.victoria-friedrichshain.com Fußball SG Medizin Friedrichshain e. V. lutz.hoffmann.medizin@arcor.de Fußball SV Weberwiese e. V. kumeier@aol.com Fußball BSV Al-Dersimspor e. V. bsv-aldersimspor1993@hotmail.com Fußball

Lilli-Henoch-Sportplatz – Askanischer Platz 6-7, 10969 Berlin
Der Sportplatz mit den Spielfeldmaßen von 90 × 60 m wird seit Juli 2002 betrieben und ist mit Trainingsbeleuchtungs- und Beregnungsanlage ausgestattet. Die Umkleidekabinen befinden sich in einer nahe gelegenen Schule in der Schöneberger Straße.

Nutzer: BSV Al-Dersimspor e. V. bsv-aldersimspor1993@hotmail.com Fußball

Sportplätze und -halle Lobeckstraße – Lobeckstr. 62, 10969 Berlin
Die Sportanlage wurde 1966 errichtet. Es gibt zwei Kunstrasen-Spielfelder (100 × 70 und 87 × 56), die jeweils mit einer Trainingsbeleuchtungsanlage ausgestattet sind. Das kleine Spielfeld wird in diesem Jahr erneuert. Das Großspielfeld wurde 2008 mit einem neuen Kunstrasen ausgestattet. Zur Sportanlage gehören außerdem eine 400-m-Rundlaufbahn mit Tartanbelag sowie 3 Tennisfelder, die im Jahre 2000/01 mit neuem Kunstrasen belegt wurden. Tribüne und Hallenfußboden der 1962 erbauten Sporthalle wurden 2005 erneuert. Bis 2010 erfolgte eine grundlegende Sanierung der Fenster, der Heizung und der Umkleidebereiche für die Halle und die Sportplätze.

Nutzer Sportplätze:
BFC Südring e. V. www.bfc-südring.de Fußball
Fußball und Begegnung e. V. www.discoverfootball.de Fußball
THC Franziskaner FC www.thc.franziskaner-fc.de Fußball

Nutzer Sporthalle:
BFC Südring e. V. www.bfc-südring.de Fußball
Vereinigung ADLER 1912 e. V. www.adler1912.de Capoeira / Handball
Sportverein Solidarität e. V. FON 7854477 Badminton

Sportplatz Lohmühleninsel / Flatow-Halle – Vor dem Schlesischen Tor 1, 10997 Berlin
Der 1958 in Betrieb genommene Sportplatz ist mit Trainingsbeleuchtungs- und Beregnungsanlage ausgestattet. Der Kunstrasen (91 × 51 m) wurde 1999 erneuert. Auf der Sportanlage befindet sich ein Tennisplatz mit ebenfalls 1999 erneuertem Tartanbelag. Zur Sportanlage gehört die 1989 errichtete 3-fach teilbare Flatow-Halle mit einer ausziehbaren Tribüne für 199 Besucher. Im Umkleidegebäude sind noch zusätzlich mehrere Vereinsräume und zwei Wohnungen vorhanden.
2012 konnte mit Mitteln aus dem Sportanlagen-Sanierungsprogramm eine dringend notwendige Sanierung des Hallendaches, der Brandschutzanlage und des Sportbodens finanziert werden.

Nutzer Sportplatz:
KSF Anadolu-Umutspor 1970 e. V. ksf-umutspor@web.de Fußball

Nutzer Sporthalle:
Allg. Turnverein zu Berlin 1861 e. V. www.atv-berlin.de Turnen / Gymnastik / Volleyball
Berliner Turner-Verein v. 1850 e. V. www.btv-1850.de
Faustball / Volleyball / Handball / Ballspiele / Gymnastik / Eltern-Kind-Turnen

Sportplatz Virchowstraße – Virchowstraße 1 – 7, 10249 Berlin
Der ehemalige Tennenplatz ist in den Jahren 2002 / 2003 grundlegend saniert worden. Neben einem Kunstrasenfeld hat er auch eine neue Trainingsbeleuchtungs- und Beregnungsanlage erhalten. Ein neues Umkleidegebäude wurde im Jahr 2005 errichtet.

Nutzer: VfB Berlin-Friedrichshain 1911 e. V. www.vfb-berlin.de Fußball

Sportplatz Waldeckpark – Alte Jakobstr. 40, 10969 Berlin
Der Sportplatz wurde 1954 eröffnet. Die Sportanlage verfügt über eine Trainingsbeleuchtungs- und Beregnungsanlage. Die Erneuerung des Kunstrasenbelages erfolgte im Jahr 2005. Das alte Umkleidegebäude, das bereits mit einem Anbau erweitert wurde, genügt heute nicht mehr den Ansprüchen an ein Sportfunktionsgebäude. Ein Neubau im Rahmen einer I-Maßnahme ist dringend erforderlich, da eine Sanierung des vorhandenen Gebäudes nicht mehr zweckmäßig ist.

Nutzer: Hilalspor e. V. www.hilalspor.de Fußball

Sportplatz Wiener Straße – Wiener Str. 59 a – g, 10999 Berlin
Der Sportplatz (90 × 60 m) wurde 1992 im Zuge der Neuanlage des Görlitzer Parks errichtet. Zur Sportanlage gehören eine 100 m-Laufbahn mit Tartanbelag sowie eine Trainingsbeleuchtungsanlage. Der besandete Kunstrasen wurde 2004 erneuert, die Kabinen 1999 renoviert.

Nutzer: FC Kreuzberg e. V. www.fc-kreuzberg.de Fußball FSV Hansa 07 e. V. www.hansa07.de Fußball Türkiyemspor e. V. www.tuerkiyemspor.info/ Fußball

Willi-Boos-Sportplatz – Baerwaldstr. 34, 10961 Berlin
Der Sportplatz wurde 1953 in Betrieb genommen. Er ist mit einer Trainingsbeleuchtungsanlage ausgestattet. Kunstrasen und Unterbau des Spielfeldes (90 × 60 m) sind zuletzt 2008 erneuert worden. Auf dem Gelände der Sportanlage steht eine Sporthalle, in der die Umkleide- und Sanitärräume für den Sportplatz integriert sind. Der Sportplatz ist nach Willi Boos benannt, der Gründer und über viele Jahrzehnte Vorsitzender des dort beheimateten Vereins BSC Eintracht/Südring war.

Nutzer: BSC Eintracht Südring 1931 e. V. www.bsc-eintracht-suedring.de Fußball

Willy-Kressmann-Stadion – Dudenstr. 40, 10965 Berlin
Die Sportanlage wurde in den 20er Jahren errichtet und ist denkmalgeschützt. Um das Naturrasen-Spielfeld (105 × 68 m) verläuft eine 1997 erneuerte 400-m-Rundlaufbahn mit Tartanbelag. In den letzen Jahren erfolgte eine grundlegende Sanierung der alten Sportfunktionsgebäude, so dass nunmehr moderne Umkleide- und Sanitärbereiche zur Verfügung stehen. Der Rasenplatz ist 2010 saniert und mit einer Beregnungsanlage ausgestattet worden. Die Sportanlage wurde im gleichen Jahr nach dem ehemaligen Kreuzberger Bürgermeister Willy Kressmann benannt.

Nutzer: Berliner Turnerschaft Korporation www.berlinerturnerschaft.de Leichtathletik Türkiyemspor e. V. www.tuerkiyemspor.info/ Fußball

Sportplatz Wrangelstraße – Wrangelstr. 98, 10997 Berlin
Die ursprüngliche Sportfläche wurde 1950 errichtet. Der jetzige Sportplatz (90 ×60 m) wurde 1989 an anderer Stelle wegen des Schulneubaus des OSZ Handel neu errichtet. Er ist mit besandetem Kunstrasen und einer Trainingsbeleuchtungsanlage ausgestattet. Die Schule kommt für Wartung, Pflege, Betriebskosten und Reparaturen auf. Vergabe und personelle Ausstattung erfolgt durch die Sportförderung des Bezirks. Der Kunstrasen wurde Ende 2005 durch die Schulverwaltung erneuert.

Nutzer: FSV Hansa 07 e. V. www.hansa07.de Fußball

Sportplatz Züllichauer Straße – Züllichauer Str. 1 – 7, 10965 Berlin
Der Sportplatz (100 × 65 m) liegt im Ortsteil Tempelhof. Das Grundstück gehört der Bundesrepublik Deutschland und ist vom Bezirk angemietet. Der Kunstrasen und Unterbau wurden 2000 erneuert. Die marode Trainingsbeleuchtungsanlage musste im Jahr 2001 ersetzt werden. Auf dem Gelände befinden sich zwei Tennisplätze mit Tartanbelag, der 1999 erneuert wurde. Die Sanitärbereiche des Umkleidegebäudes wurden 2005 grundlegend saniert. Langfristig ist eine Erweiterung des Sportplatzes um zwei Spielfelder (Fußball und Hockey) auf dem nebenan liegenden Regenrückhaltebecken des ehemaligen Flughafens Tempelhof geplant.

Nutzer: SC Berliner Amateure 1920 e. V. www.berlineramateure.de Fußball
Berlin Türkspor 1965 e. V. www.tuerkspor.de Fußball Turngemeinde in Berlin 1848 e. V. www.tib1848ev.de Hockey VORSPIEL SV f. Schwule u. Lesben www.vorspiel-berlin.de Tennis

Sporthallen (gedeckte Sportanlagen)

Johann-Trollmann-Boxzentrum
Bergmannstr. 28, 10961 Berlin
Nach Aufgabe des Schulstandortes durch den Bezirk, ist die 1886 errichtete Turnhalle vom Fachbereich Sport übernommen und als Boxzentrum für Männer und Frauen entwickelt worden. Die Sportstätte ist nach Johann Trollmann benannt, einem erfolgreichen sinto-deutschen Boxer, der aufgrund seiner Abstammung von den Nationalsozialisten verfolgt und 1944 ermordet wurde. 2003 übergab der Deutsche Boxerverband der Familie des Boxers den Meistergürtel von Johann „Rukeli“ Trollmann, der heute wieder offiziell als Deutscher Meister im Halbschwergewicht geführt wird.

Nutzer: Boxgirls Berlin e. V. www.boxgirls.org
Box Club Viktoria 71 Berlin e. V. h.j.kres@t-online.de
Seitenwechsel e. V. (FrauenLesbenTrans*) www.seitenwechsel-berlin.de

Gymnastikhalle – Urbanstr. 166, 10961 Berlin
Erbaut 1959/60 mit Parkettsportboden in der Größe 18 × 12 m. Der Umkleidebereich wurde 2000 renoviert. Die Sanierung der Beleuchtung sowie der Heizungs- und Sanitärbereiche erfolgte Ende 2005.

Nutzer: Seitenwechsel e. V. (FrauenLesbenTrans*) www.seitenwechsel-berlin.de Tischtennis/Fitness/Wendo Turngemeinde in Berlin 1848 e. V. www.tib1848ev.de Frisbee Judo Club HATA e. V. Fon 605 43 53 Judo

Akrobatikzentrum – Glogauer Str. 13, 10997 Berlin
Als die Turnhalle für den Schulsport nicht mehr benötigt wurde, hat der Bezirk beschlossen, sie in das Fachvermögen der Sportförderung zu übergeben, um die Sportstätte zu erhalten. Nach Sanierung der Umkleide- und Sanitärbereiche, wurde die 1899 erbaute Sporthalle im Juli 2007 dem Verein Turngemeinde in Berlin als „Zentrum für Sportakrobatik“ im Rahmen eines Schlüsselvertrages zur vorrangigen Nutzung überlassen.

Nutzer: Turngemeinde in Berlin 1848 e. V. www.tib1848ev.de

Turnhalle Görlitzer Str. 51, 10999 Berlin
Da eine Schulnutzung der ehemaligen Kurt-Held-Grundschule nicht mehr erforderlich war, ist die Sporthalle aus dem Jahr 1892 in das Fachvermögen der Sportförderung übergegangen.

Nutzer: Verein für Bewegungskunst e. V. bewegungskuenste@web.de Akrobatik Seitenwechsel e. V. www.seitenwechsel-berlin.de Eltern-Kind-Turnen Vereinigung ADLER 1912 e. V. www.adler1912.de Capoeira VC Marien e. V. v.duckwitz@web.de Volleyball Görli e. V. www.görli.info/ Gymnastik

Mariannen-Arena – Mariannenstr. 47, 10997 Berlin
Die Turnhalle wurde seit Jahren nicht mehr schulisch genutzt. Dadurch ist der Bestandsschutz weggefallen und durch den fehlenden zweiten Rettungsweg war auch eine Nutzung durch Sportvereine nicht mehr erlaubt.

Mit Mitteln aus dem Quartiersmanagement, dem Städtebaulichen Denkmalschutz und dem Sportanlagensanierungsprogramm wurde die 1902 erbaute Halle grundlegend saniert und zusätzlich ein Umkleidegebäude errichtet. Die Halle wird in diesem Jahr in Betrieb genommen und hauptsächlich durch den Verein Pfefferwerk genutzt, der dort insbesondere Kinder- und Behindertensport anbieten wird.

Nutzer: SV Pfefferwerk e. V. www.pfeffersport.de

ATV Sportzentrum – Baruther Str. 20, 10961 Berlin
Nach Aufgabe der schulischen Nutzung ist die Turnhalle aus dem Jahr 1876 mittels Schlüsselvertrag zur vorrangigen Nutzung an den Allgemeinen Turn-Verein zu Berlin 1861 e. V. (ATV) überlassen worden. Der Verein hat die Sanitär- und Umkleideräume 2009 aus eigenen Mitteln saniert und betreibt dort insbesondere Sport für Kinder und Jugendliche.

Nutzer: Allgemeiner Turn-Verein zu Berlin 1861 www.atv-berlin.de

GymWelt – Ohlauer Str. 24, 10999 Berlin
Die Turnhalle der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule ist nach Aufgabe der schulischen Nutzung der Berliner Turnerschaft Korporation (BT) im Rahmen eines Schlüsselvertrages zur vorrangigen Nutzung überlassen worden. Der Verein hat dort erhebliche Eigenmittel für Renovierung und Sanierung aufgewendet. Seit Herbst 2012 werden in der „GymWelt“ Vereinsangebote aus der Tradition der Gymnastik und des allgemeinen Turnens angeboten. Dazu gehören Reha-Sport, Kinderturnen, Kampfsport und Fitnesstrends wie Aroha und Zumba.

Nutzer: Berliner Turnerschaft Korporation e. V. www.berlinerturnerschaft.de

Turnhalle Lausitzer Platz 9, 10997 Berlin
Die aus dem Jahr 1934 stammende Turnhalle auf dem Hof der ehemaligen Borsig-Schule ist der Turngemeinde in Berlin per Schlüsselvertrag zur vorrangigen Nutzung überlassen worden. Neben der Artistik in Kooperation mit “Die Etage – Schule für die Darstellenden Künste” wird dort vornehmlich Kampfsport wie zum Beispiel Judo angeboten.

Nutzer: Turngemeinde in Berlin 1848 e. V. www.tib1848ev.de

Turnhalle Wilhelmstr. 117, 10963 Berlin
Die Turnhalle befindet sich hinter dem ehemaligen Schulgebäude, das jetzt vom „tam.
Interkulturelles Familienzentrum“ genutzt wird. In enger Kooperation mit dem Träger, der Diakonie, wird vormittags Kitasport angeboten. Am Nachmittag steht die 1876 erbaute Turnhalle wie bisher den Sportvereinen des Bezirks zur Verfügung. Im Rahmen des Städtebaulichen Denkmalschutzes wird die Turnhalle in diesem Jahr energetisch saniert.

Nutzer: Eisenbahn-Sportverein Berlin e. V. www.esv-berlin.de Tischtennis Kokugikan e. V. www.kokugikan.de Kendo

Sport Center Samariterstraße 19/20, 10247 Berlin
Das SCS wurde im Rahmen eines Private Public Partnership 2002 errichtet und umfasst neben einer Sporthalle mit Tribüne auch eine Kegelbahn, Gymnastik- und Billardraum sowie die Geschäftsstelle der SG Empor Brandenburger Tor.

Nutzer: SG Empor Brandenburger Tor 1952 e. V. www.sg-ebt.de

Haus des Sports, Böcklerstr. 1, 10961 Berlin
Seit Oktober 1984 wird das ehemalige Jugendwerkheim als „Haus des Sports“ genutzt. Die Idee war, mehreren Sportvereinen neben Geschäftsräumen auch einen großen Versammlungsraum für die Vereinsarbeit zur Verfügung zu stellen. Mit Mitteln aus dem städtebaulichen Denkmalschutz ist das marode 1890 errichtete Gebäude umfänglich saniert und 2012 den Sportvereinen übergeben worden. Das Haus verfügt neben Geschäfts- und Sitzungsräumen auch über einen Mehrzweckraum mit Tischen und Stühlen für 54 Personen sowie einen attraktiven Gymnastikraum. Diese Räume stehen nicht nur Sportvereinen, sondern auch gemeinnützigen Gruppen aus dem Einzugsbereich des QM Wassertorplatz zur Verfügung.

Nutzer: Schachclub Kreuzberg e. V. www.schachclubkreuzberg.de

Seitenwechsel e. V. www.seitenwechsel-berlin.de Yoga / Zumba

SC Lurich 02 e. V. www.lurich.de Freizeit- / Gesundheitssport

Stadtbad Kreuzberg,
Baerwaldstr. 64-67, 10961 Berlin
Das „Baerwaldbad“ wurde 2002 von den Berliner Bäder-Betrieben geschlossen. Seit dem betreibt der TSB e. V. das Bad, so dass es durch Schulen und Vereine des Bezirk genutzt werden kann.
Die ehemaligen Dusch- und Wannenbäder werden in Sporträume umgebaut, die insbeson-dere für Gesundheitssportangebote vorgesehen sind.