Drucksache - DS/1233/IV  

 
 
Betreff: Freifunkprojekt für eine Schule im Bezirk
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:BürgerdeputierterVorsteherin
Verfasser:Pittrich, AndreasJaath, Kristine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Transparenz, Verwaltungmodernisierung und IT, Geschäftsordnung Vorberatung
19.06.2014 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerbeteiligung und Transparenz, Verwaltungmodernisierung und IT, Geschäftsordnung ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
27.08.2014 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen     
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
23.09.2015 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Transparenz, Verwaltungmodernisierung und IT, Geschäftsordnung Vorberatung
12.11.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerbeteiligung und Transparenz, Verwaltungmodernisierung und IT, Geschäftsordnung ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Schule Beratung ff
09.12.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
16.12.2015 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen     

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Anlage zur VzK DS/1233/IV  
Antrag zur DS/1233/IV  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, noch in diesem Jahr(2014) eine geeignete Schule für ein Freifunkprojekt zu finden. An der Schule soll ein freies WLAN-Netz auf der Basis von Freifunk entstehen, das nach Möglichkeit sowohl Anschluss an das Berliner Freifunknetz als auch ans Internet findet. Eine geeignete Schule sollte die Bereitschaft mitbringen, den Aufbau und Betrieb des Freifunknetzes in ihr Bildungsangebot zu integrieren, zum Beispiel mittels Workshops oder AGs, die in Kooperation mit den Freifunkern angeboten werden. Weitere Details zu so einem Projekt möge das Bezirksamt zusammen mit den Freifunkern erarbeiten. Das WLAN-Netz muss bis Ende des Jahres in Betrieb genommen werden.

 

Begründung:

Das Angebot an moderner Kommunikationstechnik an Schulen lässt vielerorts noch zu wünschen übrig. Geräte sind oft veraltet, zeitgemäße Bildungsangebote fehlen und Lehrkräfte sind nicht immer auf dem neuesten Stand der Technik. Dort, wo es moderne technische Ausstattung gibt, wird sie in der Regel von großen Konzernen mit kommerziellem Interesse gestellt.

 

Die Freifunk Community bietet hier eine Alternative. Sie bringt moderne Technik an die Schulen, verfolgt keine kommerziellen Interessen und trägt etwas zum Bildungsangebot bei, indem sie Schüler*innen und Lehrer*innen in den Aufbau und die Pflege des Netzes einbindet und ggf.Workshops und AGs anbietet bzw. betreut.

 

Durch das Projekt entstehen dem Bezirk keine Kosten. Die Installationsarbeit übernehmen die Freifunker ehrenamtlich, die Hardware wird aus den Fördermitteln der Medienanstalt Berlin Brandenburg (mabb) finanziert.

 

Für den dauerhaften Betrieb der Freifunkrouter müsste die Schule bzw.

der Bezirk je nach Umfang des Projekt die Stromkosten tragen, die aber voraussichtlich 100 Euro im Jahr nicht übersteigen.

 

Das WLAN-Netz muss bis Ende des Jahres in Betrieb genommen werden, da die aktuellen Fördergelder der mabb nur für dieses Jahr zur Verfügung stehen.

 

 

BüTra 19.06.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, noch in diesem Jahr(2014) eine geeignete Schule für ein Freifunkprojekt zu finden. An der Schule soll ein freies WLAN-Netz auf der Basis von Freifunk entstehen, das nach Möglichkeit sowohl Anschluss an das Berliner Freifunknetz als auch ans Internet findet. Eine geeignete Schule sollte die Bereitschaft mitbringen, den Aufbau und Betrieb des Freifunknetzes in ihr Bildungsangebot zu integrieren, zum Beispiel mittels Workshops oder AGs, die in Kooperation mit den Freifunkern angeboten werden. Weitere Details zu so einem Projekt möge das Bezirksamt zusammen mit den Freifunkern erarbeiten. Das WLAN-Netz muss bis Ende des Jahres in Betrieb genommen werden.

 

 

BVV 27.08.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, noch in diesem Jahr(2014) eine geeignete Schule für ein Freifunkprojekt zu finden. An der Schule soll ein freies WLAN-Netz auf der Basis von Freifunk entstehen, das nach Möglichkeit sowohl Anschluss an das Berliner Freifunknetz als auch ans Internet findet. Eine geeignete Schule sollte die Bereitschaft mitbringen, den Aufbau und Betrieb des Freifunknetzes in ihr Bildungsangebot zu integrieren, zum Beispiel mittels Workshops oder AGs, die in Kooperation mit den Freifunkern angeboten werden. Weitere Details zu so einem Projekt möge das Bezirksamt zusammen mit den Freifunkern erarbeiten. Das WLAN-Netz muss bis Ende des Jahres in Betrieb genommen werden.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 23.09.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung:

Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Transparenz, Verwaltungsmodernisierung und IT, Geschäftsordnung,

Ausschuss für Schule (federführend)

 

 

Schule 10.12.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 16.12.2015

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen