Drucksache - DS/0820/V  

 
 
Betreff: Aktueller Stand „Essbarer Bezirk“
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:DIE LINKEDIE LINKE
Verfasser:Jokisch, ReneJokisch, René
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
30.05.2018 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg beantwortet   

Beschlussvorschlag

Ich frage das Bezirksamt:

 

  1. Plant das Bezirksamt meine Schriftliche Anfrage (SA/068/V) zur Unterstützung von Bürger*inneninitiativen für Bepflanzungen und zur Umsetzung des "Essbaren Bezirks" ein Jahr nach dem Ablauf der Frist noch zu beantworten?

 

  1. Inwiefern ist das Bezirksamt nach dem BVV-Beschluss "Essbaren Bezirk' weiterentwickeln und gemeinsam ausbauen" durch Vorbereitungsarbeiten oder konkrete Maßnahmen tätig geworden, um diesen Beschluss umzusetzen?

 

  1. Inwiefern gab es ein Treffen mit ehrenamtlich Aktiven um, angesichts des Ressourcen- und Personalmangels im Bezirksamt, Unterstützungsmöglichkeiten für die Ehrenamtlichen des urbanen Gartenbaus durch das Bezirksamt auszuloten?

 

Beantwortung: BezBmin Frau Herrmann

 

zu Frage 1: An allererster Stelle muss ich mich entschuldigen. Als ich gelesen habe, dass Sie seit einem Jahr auf die Antwort warten und die Frist abgelaufen ist, da gibt es auch kein Vertun, das ist nicht korrekt und ich sage Ihnen zu, auch wenn das nicht mein Bereich ist, die Antwort wird nach der Sommerpause da sein.

 

zu Frage 2: Das Straßen- und Grünflächenamt denkt das Konzept Essbarer Bezirk“ bei seinen Pflichtaufgaben mit. So wurde für die Bestückung mit Straßenbäumen die Baumart „rkische Haselnuss“ zusätzlich in die Liste der Leitbaumarten aufgenommen. Im Görlitzer Park wurden an verschiedenen Stellen Obstbäume, Apfel, Quitte, Mirabelle gepflanzt und bei der Spielplatzgestaltung werden da, wo möglich, sogenannte Naschobstgehölze, z.B. Johannisbeere und essbare Gehölze, z.B. Haselnuss, gesetzt.

 

zu Frage 3: Es gibt regelmäßigen Austausch des Straßen- und Grünflächenamtes mit verschiedenen Akteuren/innen und Initiativen in beiden Ortsteilen, als Beispiel wurden mir genannt das Wriezener Freiraumlabor, die Frankfurter Allee 106 und Bethanien und wie gesagt, die Antwort haben Sie nach der Sommerpause.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen